Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Ein ungeklärter Mord in Luxemburg-Stadt

Ein ungeklärter Mord in Luxemburg-Stadt

Ein ungeklärter Mord in Luxemburg-Stadt

Ein ungeklärter Mord in Luxemburg-Stadt


von Steve REMESCH/ 01.06.2020

Foto: Guy Jallay / LW-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

In einer Holzhütte in Merl wird am 30. Mai 2018 die Leiche eines Mannes gefunden. Er ist einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen. Sein Mörder ist bis heute nicht gefasst.

Ein Mensch liegt tot zwischen Tür und Angel in einer der letzten intakten Holzhütten einer ehemaligen Schrebergartenanlage in Merl. Er ist schon länger tot, stark verwest und aufgedunsen von der erdrückenden Hitzewelle, die der Mai 2018 mit sich brachte.  

Eines ist schnell klar: Der Mann ist einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen. Viel mehr ist aber auch zwei Jahre später nicht gewusst. Ein Täter wurde bislang nicht gefasst.  

Gefunden wird der Tote am 30 ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Mord in Merl bleibt unaufgeklärt
Vor einem Jahr wird eine verweste Leiche in einem ehemaligen Schrebergarten entdeckt. Das Opfer kam gewaltsam zu Tode. Noch immer bleibt der Fall mysteriös. Der Mörder ist noch nicht gefasst.
In diesem ehemaligen Schrebergartengelände wird am 30. Mai 2018 der Leichnam eines zunächst unbekannten Mannes entdeckt. Die Identität des Opfers konnte geklärt werden. Es kam gewaltsam zu Tode. Doch ein Täter ist noch nicht gefasst.