Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Ein Mord für eine zehn Jahre alte Rechnung

Ein Mord für eine zehn Jahre alte Rechnung

Ein Mord für eine zehn Jahre alte Rechnung
Leichenfund 2012 auf der A13

Ein Mord für eine zehn Jahre alte Rechnung


von Steve REMESCH/ 02.02.2022

Exklusiv für Abonnenten

Vor knapp zehn Jahren wird unter mysteriösen Umständen an der A13 eine Leiche gefunden. Nun kam es in Metz zum Mordprozess. Doch noch vor der Urteilsverkündung verschwindet der Hauptangeklagte. Er ist ein ehemaliger Polizeiinformant.

Direkt weiterlesen?

Für nur 1,90€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Ein Mord für eine zehn Jahre alte Rechnung“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Das Mordopfer der A13 sei erschossen worden und das mit mehreren Kugeln. Das schreibt die französische Tageszeitung Le Républicain Lorrain am Mittwoch. Vor seinem Tod habe Kemal Sahin in einem Lokal in Knutange um Geld gespielt.
Auf Hochtouren laufen die Ermittlungen der Kriminalpolizei zu dem Leichenfund in einem Lieferwagen an der A13 am vergangenen Wochenende. Wie die Ermittler am Donnerstagabend in einem dringenden Zeugenaufruf schreiben, liegen erste Erkenntnisse zu zwei an der Tat beteiligten Fahrzeugen vor.
In diesem Lieferwagen haben Polizisten das Mordopfer entdeckt.
"Coskun", ein gängiger türkischer Vorname, beschäftigt Informationen von wort.lu zufolge derzeit die Ermittler im Fall des Mordopfers von der A13. Zudem bittet die Kripo dringend um Hinweise zum Aufenthaltsort des Opfers am Samstagabend.
Mit einem Großaufgebot war die Kriminalpolizei am Dienstag am Rande der Collectrice du Sud - in Richtung Petingen, kurz nach dem Ehleringer Tunnel - im Einsatz. Hier hatte eine Polizeistreife in der Nacht zum Sonntag auf der Ladefläche eines verlassenen Lieferwagens eine männliche Leiche gefunden. 
Einen schrecklichen Fund machte die Polizei am frühen Sonntagmorgen: Sie fand in einem Lieferwagen, der auf dem Pannenstreifen der Collectrice du Sud (A 13) abgestellt war, eine männliche Leiche. Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe bei der Aufklärung des Falls. Zwei Zeugenaufrufe wurden bereits veröffentlicht.