Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Ein Meter Wasser im Flüchtlingsheim
Lokales 7 08.06.2016 Aus unserem online-Archiv
Überschwemmungen in Sassenheim

Ein Meter Wasser im Flüchtlingsheim

Lokales 7 08.06.2016 Aus unserem online-Archiv
Überschwemmungen in Sassenheim

Ein Meter Wasser im Flüchtlingsheim

Teddy JAANS
Teddy JAANS
Nachdem das Flüchtlingsheim in Sassenheim am Montag evakuiert wurde, laufen die Reinigungsarbeiten. Ein Bewohner schoss beeindruckende Fotos vor der Überschwemmung und der Evakuierung.

(TJ) - Die Wolkenbrüche am Dienstagabend blieben für einige in Luxemburg lebende Flüchtlinge nicht ohne Folgen. So mussten 50 Menschen ihre provisorische Bleibe in Sassenheim verlassen. Wasser hatte jenen Anbau geflutet, der den Flüchtlingen derzeit als Wohnraum dient.

Das Wasser stand binnen weniger Minuten einen knappen Meter hoch in verschiedenen Gemeinschaftsräumen und Schlafzimmern. Einer der Flüchtlinge fotografierte die Wassermassen, kurz bevor die Bewohner evakuiert wurden.

Die freiwillige Feuerwehr und eine Reinigungsmannschaft der Gemeinde Sassenheim waren am Mittwochvormittag dabei, das Heim zu reinigen und wieder bewohnbar zu machen. Laut OLAI sind die Schäden relativ gering und man rechnet damit, dass die Flüchtlinge Ende der Woche wieder an ihren Wohnort zurückkehren können.

Familien- und Integrationsministerin Corinne Cahen hatte bereits am Dienstagabend über Facebook reagiert. Das OLAI hätte die 50 Betroffenen evakuiert und es sei niemand verletzt worden.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Am Donnerstag beruhigt sich das Wetter
Nach vereinzelten Gewittern am Mittwoch stehen die Zeichen nun auf Beruhigung. Erst am Wochenende sind wieder Blitz und Donner zu Gast.
An approaching storm looms over the French riviera city of Nice, southeastern France, on June 8, 2016.   / AFP PHOTO / VALERY HACHE
Überschwemmungen und Stromausfälle
Sintflutartige Regengüsse hielten die Rettungsdienste in Atem. Am Dienstagabend war der Süden des Landes betroffen. Die Regierung hat beschlossen, sozial bedürftigen Hochwassergeschädigten unter die Arme zu greifen.
Zwischen Limpach und Sassenheim glich die Straße einem Fluß.
42 Flüchtlinge aus Syrien sind am Dienstag von einer Erstaufnahme-Einrichtung in Heidelberg aus nach Luxemburg gebracht worden. Die Familien entschieden sich innerhalb weniger Stunden für eine Zukunft in einem Land, von dem sie teils noch nie gehört hatten.
8.9. Weilerbach / Centre Heliar / Ankunft syrische Flüchtlinge aus Deutschland / Begrüssung durch Corinne Cahen , Sympathiebekundungen am Eingang Foto:Guy Jallay