Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Ein Leben für die Kultur
Lokales 5 Min. 15.01.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Ein Leben für die Kultur

Fotograf und Schriftsteller Jean Back über die Luxemburger Kultur: „Den Spruch, dass die einen bei dem Begriff Kultur den Revolver ziehen und die anderen den Notizblock, an den glaube ich nicht mehr. Die Kultur hat hierzulande enorm an Wertschätzung gewonnen.“

Ein Leben für die Kultur

Fotograf und Schriftsteller Jean Back über die Luxemburger Kultur: „Den Spruch, dass die einen bei dem Begriff Kultur den Revolver ziehen und die anderen den Notizblock, an den glaube ich nicht mehr. Die Kultur hat hierzulande enorm an Wertschätzung gewonnen.“
Foto: Gilles Kayser
Lokales 5 Min. 15.01.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Ein Leben für die Kultur

Anne Julie HEINTZ
Anne Julie HEINTZ
Ob Schmelz-, Brill-, oder Italien-Viertel, Quartier Wolkeschdall oder um Deich – in Düdelingen war und ist Jean Back überall zu Hause. Kein Ort prägte ihn so sehr wie seine Heimatstadt.

Es ist wohl ein Wink des Himmels, dass Jean Back am kommenden Montag an dem Ort, an dem für ihn so vieles begann, für sein unermüdliches kulturelles Engagement und Schaffen mit dem Kulturpreis der Stadt Düdelingen geehrt wird ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Kultur ist bunt
Muss man daran erinnern, dass Kultur weder homogen noch rein sein kann?
Kunst füllt Leerstand
Die Gemeinde Düdelingen schloss sich 2017 dem Konzept von Pop-up-Stores und kurzlebigen Galerien an. Sie belebt damit nachhaltig ihr Stadtzentrum, lockt junges Publikum an und setzt sich in Szene.
Lokales, Projekt “Ancienne lingerie silhouette“, Pop-Up store, Foto: Lex Kleren/Luxemburger Wort
Botschafterin der Stadt Düdelingen
Die junge Düdelingerin Noëllia Alvarez ist eine der vier „Dudetown ambassadors“. Anhand von Fotos und Videos zeigt sie die positiven Seiten ihrer Heimatsstadt in den sozialen Medien.
Noëllia “Dudetown ambassador“ in Düdelingen, Foto Lex Kleren