Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Ein Kraftakt geht zu Ende
Lokales 8 4 Min. 17.09.2021
Exklusiv für Abonnenten
Neue Grundschule in Wasserbillig

Ein Kraftakt geht zu Ende

Das grün verkleidete Gebäude ist aus der ganzen Gegend zu sehen.
Neue Grundschule in Wasserbillig

Ein Kraftakt geht zu Ende

Das grün verkleidete Gebäude ist aus der ganzen Gegend zu sehen.
Foto: Volker Bingenheimer
Lokales 8 4 Min. 17.09.2021
Exklusiv für Abonnenten
Neue Grundschule in Wasserbillig

Ein Kraftakt geht zu Ende

Volker BINGENHEIMER
Volker BINGENHEIMER
Helle, große Räume mit viel Holz: Mit dem neuen Schulgebäude schließt die Gemeinde Mertert ihr bislang größtes Bauprojekt ab.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Ein Kraftakt geht zu Ende“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Ein Kraftakt geht zu Ende“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Alte Moselfähre in Wasserbillig
Ein neues Leben für die alte Dieselfähre: "Sankta Maria" soll in Kamerun zum Einsatz kommen. Heute wurde sie für den Transport vorbereitet.
Die Dieselfähre "Sankta Maria I" wird ihre Reise von Luxemburg über Antwerpen nach Kamerun antreten.
Das ehemalige Schulschwimmbad im Zentrum von Niederkorn sieht seinem Abriss entgegen. Das neue Gebäude mit vier Klassensälen hingegen ist fast fertiggestellt.
Schul- und Sportcampus Lorentzweiler
Im September 1988 wurde Erbgroßherzog Guillaume in Lorentzweiler eingeschult. Am Donnerstag kehrte er zurück in die Zentralschule, wo der neue Sport- und Schulkomplex seiner Bestimmung übergeben wurde.
Das Architektenbüro Witry & Witry erhält den Zuschlag für den Bau einer Schule mit integrierter „Maison relais“ auf dem Areal der früheren „Gréng Schoul“. Ab 2019 sollen etwa 400 Kinder den Campus besuchen.