Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Ein klassischer Jahrgang mit spritzigen Weinen
Lokales 7 29.10.2021 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Bilanz der Weinlese

Ein klassischer Jahrgang mit spritzigen Weinen

Die Werte für die diesjährige Weinlese liegen nach den Angaben des staatlichen Weinbauinstituts im zehnjährigen Durchschnittsbereich.
Bilanz der Weinlese

Ein klassischer Jahrgang mit spritzigen Weinen

Die Werte für die diesjährige Weinlese liegen nach den Angaben des staatlichen Weinbauinstituts im zehnjährigen Durchschnittsbereich.
Foto: Anouk Antony
Lokales 7 29.10.2021 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Bilanz der Weinlese

Ein klassischer Jahrgang mit spritzigen Weinen

Irina FIGUT
Irina FIGUT
Die Weinlese an der Mosel ist zu Ende. Rund 99.500 Hektoliter sind geerntet worden, die Experten sprechen von einem traditionellen Jahrgang.
Direkt weiterlesen?

Für nur 2,50€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Ein klassischer Jahrgang mit spritzigen Weinen“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Zu Gast bei Hobby-Winzer Claude Bache
Er ist katholischer Priester mit Freude am Wein: Claude Bache, Dechant im Dekanat Osten, hat drei kleine Weinberge gepachtet.
Dicht an dicht hängen die reifen Trauben der Sorte Pinot gris in Claude Baches kleinem Weinberg an der Kreuzkapelle.
Der diesjährige Weinjahrgang 2018 ist ein außergewöhnlicher. Die Qualität des Leseguts ist hervorragend und es wurden viel mehr Trauben geerntet als die anfangs geschätzten 100.000 Hektoliter.
Im Weinjahr 2016 gab es Einbußen von 30 Prozent. Indes rechnet das Weinbauinstitut mit einer Produktion von 84 700 Hektolitern Wein.
Weinlese an der Mosel - Reife Weintrauben (Auxerois) - Foto: Serge Waldbillig