Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Ein Jahr nach tödlichem Streit: Ermittlungen nicht abgeschlossen
Lokales 10.08.2020
Exklusiv für Abonnenten

Ein Jahr nach tödlichem Streit: Ermittlungen nicht abgeschlossen

In einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Rue Simon Bolivar entbrannte vor einem Jahr ein tödlicher Beziehungsstreit.

Ein Jahr nach tödlichem Streit: Ermittlungen nicht abgeschlossen

In einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Rue Simon Bolivar entbrannte vor einem Jahr ein tödlicher Beziehungsstreit.
Foto: Lex Kleren
Lokales 10.08.2020
Exklusiv für Abonnenten

Ein Jahr nach tödlichem Streit: Ermittlungen nicht abgeschlossen

Maximilian RICHARD
Maximilian RICHARD
Am 10. August 2019 endet ein Beziehungsstreit in Esch/Alzette für eine Frau tödlich. Ihr Partner wird nach der Tat festgenommen. Seitdem sitzt er in U-Haft.

Gewalt im familiären Umfeld bleibt hierzulande ein alltägliches Phänomen. Alleine im vergangenen Jahr mussten Polizisten 849 Mal wegen häuslicher Gewalt eingreifen – in 265 Fällen ordnete die Staatsanwaltschaft nach einem solchen Einsatz zum Schutz der Opfer eine 14-tägige Wegweisung des Gewalttäters aus der gemeinsamen Wohnung an. 

So auch vor einem Jahr in Esch/Alzette ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Mord in Schifflingen: 30 Jahre Haft
Weil er seine Lebensgefährtin nach einem Streit erwürgt hatte, ist ein 41-jähriger Mann am Donnerstag zu einer Haftstrafe von 30 Jahren, davon fünf auf Bewährung, verurteilt worden.