Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Ein Jahr nach dem Brand bei Kronospan
Lokales 3 Min. 07.08.2020
Exklusiv für Abonnenten

Ein Jahr nach dem Brand bei Kronospan

Ein Jahr nach dem Brand bei Kronospan

Foto: CGDIS (Archiv)
Lokales 3 Min. 07.08.2020
Exklusiv für Abonnenten

Ein Jahr nach dem Brand bei Kronospan

Luc EWEN
Luc EWEN
Vor einem Jahr sorgt ein Großbrand bei der Firma Kronospan in Sassenheim für Schlagzeilen. Was war passiert und welche Lehren sind gezogen worden?

Bis zu 240 Feuerwehrleute sind vor einem Jahr über mehrere Tage hinweg in der Industriezone Gadderscheier im Einsatz. Zuvor war am Mittwoch, dem 31. Juli 2019 gegen 10.30 Uhr, gemeldet worden, Holzpaletten hätten sich auf dem Gelände des Laminat- und Spanplattenherstellers Kronospan entzündet. Später sollten die Flammen auf große Rohholzstapel, die auf dem Areal des holzverarbeitenden Werkes gelagert waren, übergreifen.

Die regenarmen Sommertage sorgten damals dafür, dass das gelagerte Holz trocken war und die Flammen sich schnell ausbreiten konnten ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Holz im Kreislauf
In Sassenheim produziert Kronospan erstmals OSB-Grobspanplatten mit Recyclingholz - mehr als 200 Millionen Euro wurde bislang in die neue Anlage investiert - weitere 100 Millionen folgen.
Kronospan - Foto: Pierre Matgé/Luxemburger Wort
Kläranlage unter künstlicher Beatmung
Die Petinger Kläranlage ist am Limit. Zeitweilig sind ihre Wasserablaufwerte nicht konform, wodurch auch die Wasserqualität der Korn leidet. Ein Ausbau soll nun Abhilfe schaffen.
Kläranlage Petingen. SIACH. Foto: Guy Wolff