Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Ein Jahr auf Bewährung für brutalen Biss
Lokales 06.10.2022
Exklusiv für Abonnenten
Mutter von Baby Bianka

Ein Jahr auf Bewährung für brutalen Biss

Mutter von Baby Bianka

Ein Jahr auf Bewährung für brutalen Biss

Foto: Steve Remesch
Lokales 06.10.2022
Exklusiv für Abonnenten
Mutter von Baby Bianka

Ein Jahr auf Bewährung für brutalen Biss

Steve REMESCH
Steve REMESCH
Die Mutter des vermissten Baby Bianka hat ihrem Lebensgefährten im August 2021 im Streit eine schwere Wunde zugefügt.
Direkt weiterlesen?

Für nur 1,90€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Ein Jahr auf Bewährung für brutalen Biss“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Nach der Tötung seiner Ehefrau hat der verurteilte Täter Familie und Bekannte mit einer Unmenge von zweifelhaften Briefen überschwemmt.
In diesem Mehrfamilienhaus in Differdingen wurde am 8. November 2019 eine 65-jährige Frau gewaltsam erstickt. Tatverdächtig ist alleine ihr Ehemann.
Weil sie einen Mann gebissen hatte, steht eine Frau vor Gericht. Das Besondere: Bei der Angeklagten handelt es sich um die Mutter von Baby Bianka.
Vier Jahre nach dem Verschwinden des Säuglings Bianka B. scheint nicht einmal sicher, ob die tatverdächtige Mutter sich überhaupt einmal vor Gericht verantworten muss.
Affaire bébé Linger,Perquisition dans l'appartement de la mère.Hausdurchsuchung in der Wohnung der Mutter des vermisstenen Kleinkindes. étangs,Weiher Lingen.Foto:Gerry Huberty
Seit dem 15. Juni 2015 fehlt jede Spur des neun Tage alten Säuglings Bianka B. Was mit dem Baby geschehen ist, bleibt unklar. Der Tatverdacht gegen die Mutter reicht von Kindstötung bis Kindesentzug.
Linger - Suchaktion Bisdorff Bianka - Photo : Pierre Matgé