Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Mit Blaulicht und Co.
Lokales 12 3 Min. 25.11.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Ein Feuerwehrmuseum in Senningen

Mit Blaulicht und Co.

Helme, Uniformen und eine Wasserpumpe aus dem Jahr 1870 sind nur einige Exponate.
Ein Feuerwehrmuseum in Senningen

Mit Blaulicht und Co.

Helme, Uniformen und eine Wasserpumpe aus dem Jahr 1870 sind nur einige Exponate.
Foto:Guy Jallay
Lokales 12 3 Min. 25.11.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Ein Feuerwehrmuseum in Senningen

Mit Blaulicht und Co.

Nadine SCHARTZ
Nadine SCHARTZ
Es ist eine Sammlung, die nicht nur Kinderherzen höher schlagen lässt: Im kürzlich eröffneten Feuerwehrmuseum in Senningen dreht sich alles um die Rettungskräfte, deren Uniformen und Material. Aber auch die Prävention kommt nicht zu kurz.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Mit Blaulicht und Co.“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Mit Blaulicht und Co.“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Ernstfallübung bei Luxtram
Noch ist die Tram nicht offiziell in Betrieb und doch pendelt sie zwischen der Luxexpo und der „Rout Bréck“. Am Mittwochnachmittag gab es einen Rettungseinsatz nach einem Unfall - wenn auch nur einen simulierten.
Es wird kontrolliert, ob der Verletzte ansprechbar ist.
Manche Fahrer tun sich schwer
Staut sich der Verkehr auf der Autobahn, muss sofort eine Rettungsgasse gebildet werden. Das kann Leben retten. Doch die Einsatzkräfte wissen: Nicht alle Autofahrer halten sich daran.
Viel zu eng: Nicht nur Polizei und Krankenwagen, auch die großen Fahrzeuge zur Sicherung der Unfallstelle müssen durch die Rettungsgasse. Wenn Einsatzkräfte vorbei sind, muss die Durchfahrt offen gehalten werden, damit die nachrückenden Platz finden.