Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Auf der Autobahnraststätte Aire de Capellen wurde ein Ehepaar aus der Schweiz ausgeraubt.
Kurzmeldungen Lokales von Sarah MUENCHEN 07.07.2018

Ehepaar in Wohnwagen überfallen

Ein Ehepaar aus der Schweiz ist in der Nacht von Freitag auf Samstag auf einem Rastplatz an der A6 in ihrem Wohnwagen überfallen worden.

Das Paar machte an der Autobahnraststätte Aire de Capellen an der A6 Richtung Belgien Halt, um dort zu übernachten. Um 4 Uhr brachen zwei unbekannte Täter das Wohnmobil auf und stahlen zwei Brieftaschen. 

Die beiden Schweizer wurden wach und schrien die Täter an, die daraufhin in unbekannte Richtung flüchteten. Die Geldbeutel wurden auf dem Rastplatz wiedergefunden, doch sämtliches Bargeld war weg.

Heute

Diebstahl mit Folgen

(sas) - Eine Flasche Hochprozentiges wollte ein Mann am Donnerstagnachmittag in einem Supermarkt in Differdingen stehlen. Ein Angestellter des Ladens in der Rue de Chemin de Fer bemerkte den Diebstahl allerdings und nahm ihm die Flasche weg. Der Mann flüchtete.

Kurze Zeit später konnten Polizeibeamte den Dieb auf der Terrasse einer Kneipe stellen. Dort händigte die Bedienung der Polizei drei Whiskeyflaschen aus, die sie dem Mann weggenommen hatte. Die Flaschen hatte er eine Stunde zuvor, gemeinsam mit zwei Komplizen, in dem besagten Laden gestohlen. Einer der beiden Mittäter befand sich ebenfalls in der Kneipe, als die Polizei dort ankam. Wegen seines aggressiven Verhalten und wegen Angetrunkenheit wurde dieser Mann in die Ausnüchterungselle auf die Polizeiwache gebracht.




Nach Fahndung: Flüchtige Einbrecher gefasst

(m.r.) - Die Polizei hat am Freitagnachmittag in Niederanven zwei mutmaßliche Einbrecher festgenommen. Gegen 13 Uhr hatte die Polizei nach einem Einbruchsversuch in der Rue de Münsbach eine Fahndung nach den Tätern ausgerufen.

Erhöhte Feinstaubbelastung in der Luft

(m.r.) - Der nationale Wetterdienst warnt vor einer erhöhten Feinstaubbelastung. Der kritische Wert von 50 Mikrogramm pro Kubikmeter in der Luft könnte am Freitag und am Samstag überschritten werden.

Erhöhte Feinstaubwerte können sich negativ auf die Gesundheit auswirken. Deshalb sollten vor allem Personen mit Herz- und Kreislauferkrankungen oder Atemwegsproblemen körperliche Aktivitäten im Freien meiden. Feinstaub entsteht unter anderem durch Emissionen von Fahrzeugen oder offene Feuer. Deshalb sollte man zurzeit vermehrt auf den öffentlichen Transport zurückgreifen, keine Abfälle verbrennen und auf das Heizen mit einem Kaminfeuer verzichten.

11 Tote und mehr als 20 Verletzte bei Busunfall in Mexiko

(dpa) - Bei einem Busunglück in Mexiko sind mindestens elf Menschen ums Leben gekommen und 24 verletzt worden. Der Unfall ereignete sich am Donnerstagabend im Ort Catingón, als ein Linienbus in ein leerstehendes Haus prallte, wie die Behörden im westlichen Bundesstaat Michoacán mitteilten. Die Unglücksursache werde noch untersucht, hieß es. Man vermute, dass die Bremsen des Fahrzeugs versagt hätten. Die Verletzten wurden in nahe gelegene Krankenhäuser gebracht.

Der Unfallwagen blieb auf dem Dach liegen.

Wagen überschlägt sich auf Autobahn

(mth) - Am Donnerstagnachmittag gegen 16.20 Uhr kam es auf der Autobahn A6 in Richtung Luxemburg zu einem Unfall zwischen einem Personenwagen und einem Lastwagen.

Das Auto überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Bei dem Unfall wurde eine Person leicht verletzt.

Gestern

Kurzmeldungen Lokales 18.10.2018

Zwei Verletzte bei Verkehrsunfällen

(sas) - Am Donnerstag gab es in Capellen gleich zwei Unfälle: Zwei Menschen wurden dabei verletzt.

Der erste Unfall ereignete sich um 12.45 Uhr in der Route d'Arlon: Ein Autofahrer fuhr einen Menschen an. Dabei wurde eine Person verletzt, wie der Corps grand-ducal d'incendie et de secours (CGDIS) meldet.

Gegen 16.15 Uhr wurde auf der Autobahn A6 zwischen der Raststätte Aire de Capellen in Richtung Capellen ebenfalls ein Mensch verletzt, als ein Fahrer sich mit seinem Auto überschlug.

Kurzmeldungen Lokales 18.10.2018

Wartungsarbeiten am Verteiler Bridel


(m.r.) - Am Wochenende ist der CR 181 zwischen den beiden Kreiseln des Verteilers Bridel auf der Autobahn A6 in beide Richtungen gesperrt. Die Straßenbauverwaltung beginnt dort am Freitag um 20 Uhr mit Wartungsarbeiten. Sie sollen bis Sonntag, 20 Uhr, andauern.

Für die betroffenen Verkehrsteilnehmer ist für den Zeitraum der Arbeiten eine Umleitung vorgesehen. Der aus der Richtung des Cessinger Kreuz auf der A6 kommende Verkehr wird über den Verteiler Mamer umgeleitet. Die aus Richtung der belgischen Grenze kommenden Fahrzeuge sollen den Schildern bis zum Verteiler Strassen folgen.

Kurzmeldungen Lokales 18.10.2018

Remich: Motorradfahrer schwer verletzt

(mth) - In Remich wurde am Mittwochabend gegen 19 Uhr ein Motorradfahrer schwer am Bein verletzt. Der Mann war in der Route de l'Europe in einen Unfall mit einem Auto verwickelt worden. Die Fahrerin war von einem Tankstellengelände auf die öffentliche Straße gefahren, als sie mit dem herannahenden Motorrad kollidierte.

Zum Unfallzeitpunkt herrschte dichter Verkehr, sodass die Situation unübersichtlich war. Bei der Kollision erlitt der Motorradfahrer eine schwerere Beinverletzung. Er wurde nach einer Erstbehandlung durch den Notarzt zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Vorgestern

Kurzmeldungen Lokales 17.10.2018

Zwei Verletzte bei Verkehrsunfällen am Mittwoch

(sas) - Gleich zwei Autounfälle mit je einem Verletzten meldet der Corps grand-ducal d'incendie et de secours (CGDIS) am Mittwochvormittag.

Zuerst kollidierten zwei Fahrzeuge gegen 07.30 Uhr in Steinbrücken in der Grand-Rue. Dabei wurde ein Mensch verletzt.

Einen Verletzten gab es auch um 07.44 Uhr, bei einem Verkehrsunfall zwischen zwei Autos auf der Autobahn A4, in Richtung Luxemburg zwischen Rambrouch und Lankelz.

Kurzmeldungen Lokales 17.10.2018

Mehrere Brände und ein Autounfall am Dienstagabend

(sas) - Am Dienstagabend und in der Nacht meldet der Corps grand-ducal d'incendie et de secours (CGDIS) vier Einsätze:

Gegen 17.30 Uhr wurde bei einem Unfall in der Rue Emile Mark in Differdingen eine Person verletzt, als zwei Autos kollidierten.

Um einen Brand in der Wantergaass in Medernach zu löschen, mussten um 19.19 Uhr die Feuerwehren aus Medernach und Ermsdorf ausrücken: Dort hatte Unrat Feuer gefangen.

Kurz danach ging in Aspelt 19.27 Uhr ein Auto in der Garage eines Hauses in Flammen auf. Es wurde niemand verletzt.

Zwischen Stadtbredimus und Greiweldingen brannte in der Nacht ein Chalet. Die Feuerwehren aus Remich, Wormeldingen, Canach und Mertert waren im Einsatz.