Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Ehemalige Markthalle: Verteilerzentrum in den Startblöcken
Das Verteilerzentrum könnte in einem Monat seine Tor in der ehemaligen Markthalle öffnen.

Ehemalige Markthalle: Verteilerzentrum in den Startblöcken

Foto: Luc Ewen
Das Verteilerzentrum könnte in einem Monat seine Tor in der ehemaligen Markthalle öffnen.
Lokales 07.04.2016

Ehemalige Markthalle: Verteilerzentrum in den Startblöcken

Luc EWEN
Luc EWEN
In Esch/Alzette soll ein Verteilerzentrum für Spenden zugunsten von Asylbewerbern und Bedürftigen entstehen. Nur das Konventionsprojekt fehlt noch.

(L.E.) - In der ehemaligen "Muart-Hal" in Esch/Alzette soll ein Verteilerzentrum für Spenden zugunsten von Bedürftigen und Asylbewerbern entstehen. Wie der Präsident der Beschäftigungsinitiative CIGL-Esch, Françis Remackel dem "Wort" am Donnerstag betätigte, könnte die Eröffnung jedoch frühestens in einem Monat erfolgen.

"Wir als CIGL warten darauf dass wir jeden Tag das Konventionsprojekt erhalten." Danach könnten die Umbauarbeiten in Angriff genommen werden.

Den Initiatoren von CIGL-Esch und Olai (Office luxembourgeois de l'acceuil et de l'intégration) schwebt nicht nur einen Lagerraum mit Verteilerzentrum vor. Vielmehr will man, sollte es die Konvention zulassen, auch eine Begegnungstätte mit "Kaffisstuff" und Internetcafé schaffen.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Escher Markthalle: Keine zweite Chance
Sechs Monate wollte sich der Betreiber der "Muart-Hal" Zeit geben, neue Händler von der Idee zu überzeugen. Beim ersten Anlauf war das Projekt gescheitert, der Zweite lässt auf sich warten.
Seit April 2015 ist die Escher Muarthal geschlossen.
"Escher Muarthal": Wenn die Kunden fehlen
Im Dezember letzten Jahres eröffnete die einzige Markthalle des Landes in Esch/Alzette ihre Türen. Bei der Bevölkerung scheint diese Nachricht nur knapp drei Monate nach der Eröffnung noch nicht angekommen zu sein.
Reges Markttreiben sieht anders aus.