Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Echternach: Kriegsspuren im Wald
Lokales 9 3 Min. 08.03.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Echternach: Kriegsspuren im Wald

Ein Versteck von luxemburgischen Wehrdienstverweigerern ist auch zu sehen.

Echternach: Kriegsspuren im Wald

Ein Versteck von luxemburgischen Wehrdienstverweigerern ist auch zu sehen.
Foto: Alain Piron
Lokales 9 3 Min. 08.03.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Echternach: Kriegsspuren im Wald

Anne-Aymone SCHMITZ
Anne-Aymone SCHMITZ
In der Gegend um Echternach gibt es noch manche Überbleibsel aus dem Zweiten Weltkrieg zu entdecken

Vor 75 Jahren lieferten sich im Winter 1944-45 während der Ardennenoffensive Soldaten der US-Armee und der deutschen Wehrmacht heftige Gefechte in weiten Teilen des Landes. Auch Jahrzehnte danach muss das Sprengkommando der Luxemburger Armee regelmäßig Zweitweltkriegsmunition entschärfen, die beim Pflügen auf Äckern oder beim Erdaushub freigelegt wird. Doch wer bei Spaziergängen durch die Wälder genau hinschaut, der stößt auch heute noch auf ungefährlichere Relikte aus dem Zweiten Weltkrieg. 

„Im Echternacher Wald in der Gemarkung Ierelchen gibt es noch eine ganze Reihe solcher Spuren“, erzählt Förster Tom Scholtes ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.