Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Echternach: Brückenuntersuchung lässt auf sich warten
Der Unfall ereignete sich im Hohlraum der Brücke.

Echternach: Brückenuntersuchung lässt auf sich warten

Foto: Guy Seyler/ LW-Archiv
Der Unfall ereignete sich im Hohlraum der Brücke.
Lokales 09.10.2017

Echternach: Brückenuntersuchung lässt auf sich warten

Nach einem tödlichen Arbeitsunfall in Echternach ist eine gründliche Untersuchung der Brücke aus Sicherheitsgründen bislang nicht möglich.

(m.r.) - Die Grenzbrücke in Echternach bleibt weiterhin gesperrt. Dies bis auf unbestimmte Zeit. Wie die Staatsanwaltschaft Diekirch mitteilte, sei eine gründliche Untersuchung der Brücke in Zusammenhang mit einem Arbeitsunfall dort Anfang September aus Sicherheitsgründen bisher nicht möglich gewesen.

Tödliches Unglück

Bei dem Unfall hatte sich während Arbeiten im Hohlraum ein Stahlseil gelöst. Ein Arbeiter einer deutschen Firma war ums Leben gekommen, ein weiterer leicht verletzt worden. Die Staatsanwaltschaft hatte ein gerichtliches Gutachten in Auftrag gegeben, um die Gründe des Unfalls zu ermitteln.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema