Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Dutroux: 25 Jahre Haft sind nicht genug
Leitartikel Lokales 2 Min. 27.09.2019
Exklusiv für Abonnenten

Dutroux: 25 Jahre Haft sind nicht genug

Dutroux: 25 Jahre Haft sind nicht genug

Foto: LW-Archiv
Leitartikel Lokales 2 Min. 27.09.2019
Exklusiv für Abonnenten

Dutroux: 25 Jahre Haft sind nicht genug

Gilles SIEBENALER
Gilles SIEBENALER
Der Kinderschänder Marc Dutroux hat einen Antrag gestellt, um vorzeitig aus seiner lebenslangen Haft entlassen zu werden. Sollte dem stattgegeben werden, käme das einer Verspottung der Opfer gleich.

Melissa, Julie, Eefje, An, Laetitia und Sabine. Sechs Mädchen, die ihr Leben noch vor sich hatten. Wären sie nicht ins Visier jenes Verbrechers geraten, dessen Taten heute noch erschaudern lassen: Marc Dutroux. Der verurteilte Kinderschänder und Mörder hat einen Antrag auf vorzeitige Haftentlassung gestellt. 

Der Antrag sorgt für Schlagzeilen ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Ein Leben lang hinter Gittern
In Luxemburger verbüßen aktuell neun Personen eine lebenslange Haftstrafe. Doch muss das nicht heißen, dass sie nie wieder auf freien Fuß kommen.
Centre Pénitentiaire, Schrassig,Gefängnis,Haftanstalt,Prison. Foto:Gerry Huberty
Freiheit für Marc Dutroux?
Der Fall Dutroux steht für ein belgisches Trauma. Der Anwalt des Sexualmörders, Bruno Dayez, hat nun ein Buch veröffentlicht. Es ist eine Provokation.
1.4.Prozess Dutroux / Marc Dutroux Foto: Guy Jallay
Marc Dutroux: Entführer, Kinderschänder, Mörder
Am 13. August 1996 bekam das Böse ein Gesicht: Heute vor 20 Jahren wurde der damals 39-jährige Belgier Marc Dutroux festgenommen, unter dem Verdacht eine Woche zuvor Laetitia Delhez in Bertrix – 35 km von der luxemburgischen Landesgrenze entfernt – entführt zu haben.
Zwei Tage nach der Verhaftung von Dutroux wurden Laetitia und Sabine befreit.