Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Durch neue Regelung droht in Arztpraxen Impfstoffmangel
Lokales 3 Min. 02.12.2021
Exklusiv für Abonnenten
Booster-Impfungen

Durch neue Regelung droht in Arztpraxen Impfstoffmangel

Mehr als 71.000 Personen erhielten in Luxemburg bislang eine Booster-Impfung.
Booster-Impfungen

Durch neue Regelung droht in Arztpraxen Impfstoffmangel

Mehr als 71.000 Personen erhielten in Luxemburg bislang eine Booster-Impfung.
Foto: dpa
Lokales 3 Min. 02.12.2021
Exklusiv für Abonnenten
Booster-Impfungen

Durch neue Regelung droht in Arztpraxen Impfstoffmangel

Maximilian RICHARD
Maximilian RICHARD
In Luxemburg soll vermehrt Moderna zum Einsatz kommen. Dies könnte in den Arztpraxen zu Problemen führen.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Durch neue Regelung droht in Arztpraxen Impfstoffmangel“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Durch neue Regelung droht in Arztpraxen Impfstoffmangel“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Es gibt Veränderungen bei den Besuchen, Messen und Gebete sind ausgesetzt, genauso wie die Arbeiten und Weiterbildung in den Ateliers.
Lokales,Centre penitentiaire,Prison, Schrassig, Gefängnis. Foto: Gerry Huberty/Luxemburger Wort
Wegen des großen Andrangs in den Impfzentren werden Booster-Impfungen ab dem 1. Dezember nur noch mit Termin verabreicht. Die Santé verschickt Einladungen.
Booster-Impfungen werden ab dem 1. Dezember in den drei Impfzentren nur noch mit Termin verabreicht. Die Bürger werden gebeten, ihre Einladung abzuwarten. Erstimpfungen werden ohne Termin verabreicht.
Neue Variante des Corona-Virus
Ein Überblick zur derzeitigen Faktenlage über die neue Variante des Corona-Virus. Sechs Fragen und Antworten.
ILLUSTRATION - 27.11.2021, Ukraine, ---: ILLUSTRATION - Eine Hand hält vor der Aufschrift «Omicron (B.1.1.529): SARS-CoV-2» eine Spritze hoch. Die Omikron-Variante(B.1.1.529) war zuerst im südlichen Afrika nachgewiesen worden. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) stuft sie als «besorgniserregend» ein. Foto: Pavlo Gonchar/SOPA Images via ZUMA Press Wire/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Auffrischungsimpfungen werden ganz unterschiedlich gehandhabt. Ende der kommenden Woche will die Regierung neu dazu entscheiden.
13.11.2021, Niedersachsen, Osnabrück: Eine Spritze ist auf den Asphalt gesprayt. Hunderte warteten bei der Corona-Impfaktion für Erst-, Zweit- und Auffrischungsimpfungen vor der OsnabrückHalle. Geimpft wird mit den Impfstoffen von Biontech und Johnson & Johnson. Foto: Lino Mirgeler/dpa +++ dpa-Bildfunk +++