Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Düdelinger Kletterpark wieder bereit für Abenteuerlustige
Lokales 8 2 Min. 03.07.2020
Exklusiv für Abonnenten

Düdelinger Kletterpark wieder bereit für Abenteuerlustige

Die Routen sind teils anspruchsvoll und erfordern Konzentration.

Düdelinger Kletterpark wieder bereit für Abenteuerlustige

Die Routen sind teils anspruchsvoll und erfordern Konzentration.
Fotos: Anouk Antony
Lokales 8 2 Min. 03.07.2020
Exklusiv für Abonnenten

Düdelinger Kletterpark wieder bereit für Abenteuerlustige

Anne Julie HEINTZ
Anne Julie HEINTZ
Der Düdelinger Kletterpark Le'h bietet sicheren Kletterspaß für Groß und Klein an der frischen Luft.

Wer in den Sommermonaten auf der Suche nach Aktivitäten im Freien ist und gleichzeitig Lust auf Nervenkitzel hat, ist im Düdelinger Kletterpark Le'h genau richtig. Seit Mitte Mai empfängt der Hochseilgarten nach zweimonatiger Schließung wegen der Corona-Krise wieder Besucher. Nicht nur lassen sich in dem ein Hektar großen Klettergarten die nötigen Sicherheitsabstände zwischen den Besuchern gut einhalten, auch sind die Bäume im Park bereits komplett Raupenfrei. 

Da die Stadt Düdelingen einen beachtlichen Eichenbestand registriert, wird sie jedes Jahr aufs Neue vom Eichenprozessionsspinner, der kleinen Raupe mit den Gifthärchen, heimgesucht ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Dem Eichenprozessionsspinner an den Kragen
25 Eichen im Düdelinger Kletterpark Le'h waren vergangenen Sommer vom Eichenprozessionsspinner befallen. Dies soll nicht mehr vorkommen. Der Parkbetreiber übt aber auch Kritik an der Gemeinde.
Insgesamt 20 Kohlmeisen-Nistkästen hängt Gilles Franck, der Betreiber des Düdelinger Kletterparks Lé'h, auf den Bäumen im Park auf. Die Kohlmeise gilt als natürlicher Feind des Eichenprozessionsspinners.