Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Düdelingen: Private Hilfe für den Handel
Lokales 01.04.2020

Düdelingen: Private Hilfe für den Handel

Auch wenn etwa Optiker oder Bäcker geöffnet sind, ist mit finanziellen Einbußen zu rechnen.

Düdelingen: Private Hilfe für den Handel

Auch wenn etwa Optiker oder Bäcker geöffnet sind, ist mit finanziellen Einbußen zu rechnen.
Foto: Diana Hoffmann
Lokales 01.04.2020

Düdelingen: Private Hilfe für den Handel

Diana HOFFMANN
Diana HOFFMANN
Jeder kann etwas dazu beitragen, dass Geschäfte diese Krisenzeit überstehen. Dies durch den Kauf von Gutscheinen.

In einer Zeit, in der die Menschen dazu aufgerufen sind, Abstand zu halten, rücken andere näher zusammen. Bildlich gesprochen natürlich. Bei der Kampagne #Solidarität, die am Mittwoch in Düdelingen gestartet wurde, sollen die lokalen Geschäfte unterstützt werden. 

Bürgermeister Dan Biancalana (LSAP) erklärt das Konzept: „Auf der Internetseite können Kunden Gutscheine bei den unterschiedlichen Anbietern kaufen. Diese können dann eingelöst werden, wenn die Lokale wieder geöffnet sind. Oder es können aber auch Solidaritätsgutscheine gekauft werden, für die keine Gegenleistung gefordert wird.“ 


Die Mitarbeiter des Düdelinger Jugendhauses erledigen Einkäufe für ältere Bürger.
Corona: Gelebte Nachbarschaftshilfe in Düdelingen
Auch in Düdelingen machen junge Menschen Besorgungen für ihre älteren und kranken Mitbürger.

Dies ermöglicht den Geschäften in dieser schwierigen Zeit der Schließung, eine gewisse Liquidität zu wahren. 44 Gewerbetreibende aus Düdelingen haben sich bislang für die Teilnahme bereit erklärt. So ist die Internetseite für sie auch in gewisser Hinsicht eine Werbung. Restaurants können etwa angeben, falls sie zurzeit auch Lieferservice anbieten, oder Essen abgeholt werden kann. 

Schwere Zeiten für den Handel

Dass auch die Kunden eine Verantwortung haben, wie ihre Stadt von Morgen aussehen wird, macht Alain Clement, Präsident des Düdelinger Geschäftsverband, klar. „Die meisten Geschäfte werden diese Krise ohne Probleme überstehen, auch durch die staatliche Beihilfe. Doch es werden nicht alle sein“, unterstreicht er. 


Esch: Süße Belohnungen für Krankenhauspersonal
Anerkennung für Tatkraft und Einsatz: Das Personal des Escher Spitals wird täglich mit Spenden überschüttet.

Er selbst sei Optiker, und obwohl das Geschäft geöffnet ist, sind die Einnahmen in den vergangenen Wochen um 80 Prozent gesunken. Er sei begeistert von der Initiative, die als Privatinitiative auf Facebook begonnen hat. Wenn alle Menschen die Idee richtig verstehen, dann sei er überzeugt, dass sie erfolgreich sein wird. 

Auch dem Aufruf der Gemeinde, dass private Vermieter von Geschäftsflächen, ihren Mietern finanziell entgegenkommen sollen, werde vermehrt gefolgt.  www.maindiddeleng.lu

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.