Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Dubioser Autohandel: Ex-SREL-Mitarbeiter auf der Anklagebank
Lokales 3 Min. 05.10.2020
Exklusiv für Abonnenten

Dubioser Autohandel: Ex-SREL-Mitarbeiter auf der Anklagebank

Für die Wahrheitsfindung vor dem Bezirksgericht Diekirch sind sechs Sitzungen vorgesehen.

Dubioser Autohandel: Ex-SREL-Mitarbeiter auf der Anklagebank

Für die Wahrheitsfindung vor dem Bezirksgericht Diekirch sind sechs Sitzungen vorgesehen.
Foto: Nico Muller
Lokales 3 Min. 05.10.2020
Exklusiv für Abonnenten

Dubioser Autohandel: Ex-SREL-Mitarbeiter auf der Anklagebank

Maximilian RICHARD
Maximilian RICHARD
Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr stehen von Montag an mutmaßliche Ungereimtheiten beim Geheimdienst im Mittelpunkt eines Gerichtsverfahrens. Ein ehemaliger SREL-Mitarbeiter muss sich wegen illegaler Vorteilnahme und Veruntreuung verantworten.

Geheimagenten fahren gerne bayrische Sportwagen. Ein Eindruck, den zumindest einige James-Bond-Streifen kurz vor der Jahrtausendwende vermittelten. BMW und Geheimdienst – zusammen stehen sie aber nicht nur für einen Martini trinkenden Frauenhelden. Aufgrund von Enthüllungen im Zuge der sogenannten SREL-Affäre im Jahr 2013 verbindet man mit ihnen nämlich auch die Veruntreuung öffentlicher Gelder und die illegale Vorteilnahme.

Im Mittelpunkt der Vorwürfe steht Jean-Jacques K ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Rentrée judiciaire: Von Betrug bis Mord
Am Mittwoch startet das Gerichtsjahr 2020/2021. Lässt die Corona-Pandemie es zu, werden sich die Richter in den kommenden Monaten mit gleich mehreren aufsehenerregenden Fällen befassen.
In der Cité judiciaire wird von Mittwoch an wieder mehr Leben einkehren. Dann ist die Sommerpause nämlich vorbei.
SREL-Prozess: Eine Sache der Verteidigung
Am Donnerstag sollte das Urteil im SREL-Prozess verkündet werden. Vergangene Woche wurde es allerdings auf Ende Juni vertagt. Das LW hat mit Vertretern der Verteidigung über den Prozess gesprochen.
Seit Dienstag findet am Bezirksgericht Luxemburg der SREL-Prozess statt.