Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Drohnen: Gefährliche Nähe
Lokales 3 Min. 13.12.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Drohnen: Gefährliche Nähe

Gefährliches Spielzeug: Wer mit Drohnen arbeitet, sollte gewisse Regeln beachten.

Drohnen: Gefährliche Nähe

Gefährliches Spielzeug: Wer mit Drohnen arbeitet, sollte gewisse Regeln beachten.
Foto: shutterstock
Lokales 3 Min. 13.12.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Drohnen: Gefährliche Nähe

Jacques GANSER
Jacques GANSER
Eigentlich sollte es ja einleuchten, dass Drohnen im Bereich von Flughäfen eine reelle Gefahr darstellen. Trotz Verbotes werden diese Regeln aber immer wieder ignoriert.
Direkt weiterlesen?

Für nur 1,90€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Drohnen: Gefährliche Nähe“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Mit Drohnen und Modellflugzeugen vermisst, analysiert und überwacht der Luxemburger Geowissenschaftler Gilles Rock landwirtschaftliche Flächen. Zusammen mit einem Kommilitonen hat er das Start-up „Geocoptix“ gegründet.
drohnen
Drohne bringt schnelle Hilfe
In Kanada wird in Pilotprojekten der Einsatz der Fluggeräte in medizinischen Notfällen getestet. Drohnen sollen im Notfall schnelle Hilfe bei Herzstillstand bringen
Wenn die Drohne des Nachbarn Balkon filmt
Drohnen sind zu erschwinglichen Spaßgeräten geworden. Doch wer sie benutzt, sollte sich möglicher Konsequenzen bewusst sein – nicht nur wegen der Fluggeräte, sondern auch wegen der Kamera an Bord.
Zivile Drohnen mit einem Gewicht von unter zwei Kilo dürfen prinzipiell auf dem eigenen Grundstück bis zu einer Flughöhe von 50 Meter benutzt werden – solange man sich an allgemein geltendes Recht hält.
Piloten fordern strenge Regeln für Besitzer von Drohnen
Drohnen verkaufen sich derzeit wie warme Semmeln. Die Luxemburger Pilotenvereinigung ALPL setzt sich dafür ein, die kleinen Flugobjekte von Amateuren besser zu regulieren – sonst könne es zu gefährlichen Zwischenfällen kommen.
Immer mehr Drohnen bevölkern den Himmel. Die kleinen Wunderwerke lassen sich für vielfältige Aufgaben einsetzen.
Quadcopter im Trend
Drohnen als Paketdienst, Drohnen als Wetterbeobachter und Kameraleute, Drohnen als Agrarexperten: Das kleine Fluggerät boomt. Doch die Auflagen sind streng.
Drohnen können heute in sehr vielen Bereichen eingesetzt werden.