Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Drogenkriminalität: Mehrere Dealer im Bahnhofsviertel festgenommen
Lokales 2 Min. 23.10.2019

Drogenkriminalität: Mehrere Dealer im Bahnhofsviertel festgenommen

Archivbild.

Drogenkriminalität: Mehrere Dealer im Bahnhofsviertel festgenommen

Archivbild.
Foto: Steve Remesch / LW-Archiv
Lokales 2 Min. 23.10.2019

Drogenkriminalität: Mehrere Dealer im Bahnhofsviertel festgenommen

Sarah CAMES
Sarah CAMES
Am Montag gelangen der Polizei im Bahnhofsviertel gleich drei Festnahmen im Zusammenhang mit Drogenkriminalität.

Avenue de la Gare

Die erste Festnahme ereignete sich in der Avenue de la Gare, wo Beamte einen Mann dabei beobachteten, wie er einem Kunden Drogen verkaufte. Der Dealer wurde gestellt und kontrolliert, wobei die Polizei eine Kokainkugel und sechs Druckverschlusstüten mit Marihuana sicherstellten. Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Festnahme an und der Mann musste sich wenig später vor dem Untersuchungsrichter verantworten.

Am Dienstagabend wurde, ebenfalls in der Avenue de la Gare, gegen 19.45 Uhr ein Räuber auf frischer Tat ertappt, der einem Passanten auf öffentlicher Straße Geld aus der Hand gerissen hatte. Kurz nach der Tat konnte der Verdächtige gestellt werden. Der Mann wurde festgenommen.

Rue Dicks

Kurze zeit nach der Festnahme des Drogendealers in der Avenue de la Gare kam es am Montag zu einer weiteren Festnahme - diesmal in der Rue Dicks. Auch hier konnte eine Polizeipatrouille einen Dealer auf frischer Tat erwischen, als er Kokain verkaufte. Der Drogenverkäufer wurde auf Anweisung der Staatsanwaltschaft festgenommen. 

Die Polizei vermutete, dass der Mann weitere Drogen in seinem Körper mit sich führte und so musste er sich einer Scanner-Untersuchung unterziehen. Der Verdacht der Beamten bewahrheitete sich - mehrere Fremdkörper, die sich später als Kokainkugeln herausstellten, wurden auf dem Scan gesichtet. 

Die Drogen wurden beschlagnahmt, der Mann wurde festgenommen und die Staatsanwaltschaft verordnete eine Vorführung vor dem Untersuchungsrichter.

Weiterer Drogendealer im Bahnhofsviertel gestellt

Am Montagabend kam es im Bahnhofsviertel zu einer weiteren Festnahme. Eine Patrouille beobachtete aus sicherer Entfernung, wie eine verdächtige Person einen Drogenkonsumenten ansprach. Die beiden Personen begaben sich nach kurzem Gespräch in eine Seitengasse, wo eine Drogenübergabe stattfand.

Unmittelbar nach dem Deal wurden der Verkäufer sowie zwei seiner Kunden gestellt. Einer der Drogenkonsumenten händigte den Beamten das eben erworbene Kokainkügelchen aus, bevor alle Beteiligten zur Dienststelle gebracht wurden. Dort wurden sowohl die Drogenkonsumenten als auch der Dealer näher untersucht. Die Polizei fand im Zuge einer Körperdurchsuchung bei einem der Konsumenten eine weitere Kokainkugel sowie diverse Drogenutensilien.

Beispielbild: Drogenplomben sind kleine Päckchen oder Kügelchen, die Drogen beinhalten und im Mund mitgeführt werden können. Bei Polizeikontrollen werden sie von Dealern manchmal absichtlich abgeschluckt, um nicht damit erwischt zu werden.
Beispielbild: Drogenplomben sind kleine Päckchen oder Kügelchen, die Drogen beinhalten und im Mund mitgeführt werden können. Bei Polizeikontrollen werden sie von Dealern manchmal absichtlich abgeschluckt, um nicht damit erwischt zu werden.
Foto: Douanes et Accises

Der Verkäufer hatte eine zusätzliche Kokainkugel im Mund versteckt, was die Beamten vermuten ließ, dass er weitere Drogenkügelchen geschluckt haben könnte, um sie der Polizei vorzuenthalten. Aus diesem Grund ordnete die Staatsanwaltschaft eine Scanner-Untersuchung an - sie verlief positiv.


Lokales, Protestaktion gegen Drogenhandel, quartier gare, Bahnhofviertel, rue de Strasbourg, Foto: Anouk Antony/Luxemburger Wort
Rue de Strasbourg: Bürger protestieren gegen Drogenkriminalität
Dealer, Drogenabhängige und Prostituierte prägen das Bild im Bahnhofsviertel. Die Einwohner fühlen sich jedoch im Stich gelassen. Nun erhöhen sie den Druck auf die Politiker.

Die Drogen sowie das beim Dealer sichergestellte Bargeld und zwei Mobiltelefone wurden beschlagnahmt. 

Der Dealer wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft festgenommen und musste sich wenig später vor dem Untersuchungsrichter verantworten.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Europol sucht Luxemburger Mafia-Handlanger
Yeon Choy Teoh gilt als Mitglied der chinesischen Triaden und war 2003 an einer Schutzgelderpressung in Mamer beteiligt. Als er 2008 zu zwölf Jahren Haft verurteilt wird, taucht er unter.
Novembermorde: Der Wagen als Tatort
Bei den Fundorten der beiden Leichen von November 2016 soll es sich nicht um den Tatort handeln. Vielmehr sollen der Mann und die Frau im Fahrzeug von Lee K. erschossen worden sein.
Der zweite Leichnam wurde in der Nacht zum 14. November 2016 am Waldparkplatz Fräiheetsbam in Strassen entdeckt.
Drogenspur im Abwasser
Ein Forschungsprojekt des nationalen Gesundheitslaboratoriums fahndet nach Drogen in Abwässern.
Eine ganze Reihe von Drogen können in den Abwässern nachgewiesen werden.
Erfolgreicher Spürhund
Gleich mehrere Personen wurden im hauptstädtischen Bahnhofsviertel verhaftet. Dabei gelang den Beamten auch ein besonderer Fang.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.