Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Drogen auf der Spur
Lokales 3 5 Min. 30.01.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Drogen auf der Spur

Der Drogenschnelltest ist ein sehr effizientes Mittel, Drogenkonsum nachzuweisen. Er ist aber nur ein Puzzlestück. Laboranalysen von Urin, Blut oder Haaren liefern weit umfangreichere Erkenntnisse.

Drogen auf der Spur

Der Drogenschnelltest ist ein sehr effizientes Mittel, Drogenkonsum nachzuweisen. Er ist aber nur ein Puzzlestück. Laboranalysen von Urin, Blut oder Haaren liefern weit umfangreichere Erkenntnisse.
Foto: Lex Kleren
Lokales 3 5 Min. 30.01.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Drogen auf der Spur

Steve REMESCH
Steve REMESCH
In der Abteilung für forensische Toxikologie in Düdelingen wird die Wirkung psychotroper Substanzen auf den Menschen untersucht.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Drogen auf der Spur“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Drogen auf der Spur“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Sie obduzieren Leichen, um die Todesursache herauszufinden, nehmen aber auch Expertisen bei Überlebenden von Straftaten vor. Seit fünf Jahren gehen die Rechtsmediziner ihrer Arbeit in Düdelingen nach.
Der Autopsiesaal ist hermetisch abgeriegelt, bietet aber Sicht auf einen Innenhof.
Ein Forschungsprojekt des nationalen Gesundheitslaboratoriums fahndet nach Drogen in Abwässern.
Eine ganze Reihe von Drogen können in den Abwässern nachgewiesen werden.
Urteil in zweiter Instanz
Wegen des heimtückischen Mordes am eigenen Bruder muss ein 28-jähriger Mann aus Esch/Alzette nun lebenslänglich ins Gefängnis.
Zielsichere Beweisführung
Vor einem Monat wurde in Fentingen eine Frau von Unbekannten angeschossen. Bei den Ermittlungen, die anschließend eingeleitet wurden, spielen die kriminaltechnische Abteilung der Polizei und besonders die Ballistikexperten der Kriminalpolizei eine zentrale Rolle.
Police Technique -  Analysen Police Judiciairie Hamm - Photo : Pierre Matgé
Verbrechen gegen Wissenschaft
Die rezente Verhaftung eines jungen Polizisten, der verdächtigt wird, zwei Personen durch Vergiften getötet zu haben, hat diese Art des Tötens erneut ins Licht der Öffentlichkeit gerückt. Ein Experte hat uns erklärt, weshalb solche Fälle immer seltener werden.
Der Chemiker Serge Schneider vom Staatslabor in Düdelingen ist für toxikologische Analysen in der Rechtsmedizin zuständig.
Ungeklärte Todesfälle in Luxemburg
In Luxemburg ereignen sich im Schnitt vier bis fünf Morde jährlich. Die meisten werden aufgeklärt. Aber nicht alle: 25 "Cold Cases" gelten bis heute als ungeklärt. Ein Überblick.
Auch der "Hasseler Mord" gilt als ungeklärt - dies nach dem Freispruch der drei Beschuldigten im März 2015. Der Tatort, das Haus des Opfers in der Hasseler Rue Killebierg, ist mittleweile abgerissen.
Was geschieht eigentlich mit den Toten nach Anschlägen wie jenem in Paris? Wie werden die Opfer identifiziert? Ein Besuch im rechtsmedizinischen Institut Düdelingen.
Seit dem 1. April 2014 hat Luxemburg ein eigenes rechtsmedizinisches Institut.
Am Rande des Falls Tanja Gräff
Am 11. Mai waren in Trier die sterblichen Überreste der seit 2007 vermissten Studentin Tanja Gräff gefunden worden. Ihr Leichnam war komplett skelettiert. Für Laien scheint es schwierig zu sein, nachzuvollziehen, dass aus dem Knochenfund überhaupt Schlüsse gezogen werden konnten. Und doch, Forensikern verrät auch ein Skelett sehr viel.
11.10. Dudelange / Laboratoire National de Sante / Staatslaboratorium Foto: Guy Jallay
Angehörige wollen möglichst schnell Gewissheit über die Identität der Absturzopfer haben. Wie bewältigen Rechtsmediziner diese Aufgabe? Fünf Fragen und Antworten.
Nach dem Absturz ist es nun an den Rechtsmedizinern, die Opfer zu identifizieren.
Detektive in weißen Kitteln
Für Verbrecher sind DNS-Spuren eine heimtückische Falle. Für die Justiz dagegen sind sie Gold wert. Am hauptstädtischen Verlorenkost ermittelt ein Team aus acht Spezialisten in einem der modernsten forensischen Labore. LW-Reporter durften als erste Journalisten den Luxemburger „Detektiven in Weiß“ über die Schulter schauen.
Die blaue Tatortlampe, wie man sie aus "CSI" kennt, ist kein Spezialeffekt. Sie dient dazu Spuren sichtbar zu machen, die bei Tageslicht nicht erkennbar sind.
Man kennt sie aus Fernseh-Krimis oder aus Romanen, im weißem Kittel. Wissenschaftler, meist recht schrullig und mit einigen Macken sowie einem tiefschwarzen Humor – klar, den brauchen sie ja auch, da sie sich ja schließlich den ganzen Tag über mit Leichen beschäftigen. Doch dieses Bild ist falsch.
Dr. Ulrich Preiß und Dr. Andreas Schuff sind Luxemburgs erste Gerichtsmediziner. Schuff arbeitet sei April in Düdelingen, Preiß seit Oktober.