Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Drei Jahre auf Bewährung für Polizisten

Drei Jahre auf Bewährung für Polizisten

Foto: Lex Kleren
Lokales 21.02.2019

Drei Jahre auf Bewährung für Polizisten

Aus Frust bei seiner neuen Arbeit fälschte der Beamte systematisch Antwortschreiben zu DNS-Abgleichen aus dem Ausland.

(mth) - Ein 56-jähriger Beamter der Kriminalpolizei wurde am Mittwoch in erster Instanz vor dem Bezirksgericht Luxemburg zu drei Jahren Haft auf Bewährung sowie einer Geldstrafe von 1000 Euro wegen Dokumentenfälschung verurteilt.

Der Beamte hatte als Aufgabe, ausländische Anfragen nach DNS-Abgleichen mit Einträgen aus der Luxemburger Datenbank überprüfen. Zwischen 2013 und Anfang 2014 erfüllte er den Ermittlern zufolge diesen Auftrag nicht und ging stattdessen während seiner Arbeitszeit anderen Beschäftigungen nach.


Gericht - Prozesser - Photo : Pierre Matgé
Dokumentenfälschung: Polizist vor Gericht
Anfragen nach DNA-Abgleichen aus dem Ausland werden von einem Polizeibeamten systematisch als negativ abgestempelt, dies ohne dass überhaupt eine Überprüfung durchgeführt wurde. Nun steht der Mann vor Gericht.

Die Anträge häuften sich, sodass er einen Stapel von 31 Anfragen aus dem Ausland einfach mit dem Stempel „DNA negativ“ versah, ohne diese tatsächlich überprüft zu haben - rechtlich gesehen machte er sich damit in den Augen des Gerichts der Dokumentenfälschung schuldig.

Überprüfungen ergaben zudem, dass in zwei Fällen ein positives Ergebnis vorlag - das Vorgehen des Beamten behinderte somit unter Umständen Ermittlungen im Ausland. Der Skandal flog erst auf, nachdem einer Sekretärin Ungereimtheiten aufgefallen waren.


Polizei: Ein Leserbrief mit Folgen
In einem Leserbrief an das "Luxemburger Wort" hatte ein Polizist sich den Frust über Polizeioffiziere von der Seele geredet. Nun drohen dem Mann disziplinarische Konsequenzen.

Der Polizist rechtfertigte sich vor Gericht damit, dass er zum Zeitpunkt der Straftat "gesundheitliche und psychische Probleme" gehabt hätte. Er wurde mittlerweile versetzt, arbeitet jedoch noch bei der Polizei.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Dokumentenfälschung: Polizist vor Gericht
Anfragen nach DNA-Abgleichen aus dem Ausland werden von einem Polizeibeamten systematisch als negativ abgestempelt, dies ohne dass überhaupt eine Überprüfung durchgeführt wurde. Nun steht der Mann vor Gericht.
Gericht - Prozesser - Photo : Pierre Matgé
Polizei: Ein Leserbrief mit Folgen
In einem Leserbrief an das "Luxemburger Wort" hatte ein Polizist sich den Frust über Polizeioffiziere von der Seele geredet. Nun drohen dem Mann disziplinarische Konsequenzen.