Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Drei Brände im ganzen Großherzogtum: Schreinerei in Ulflingen komplett abgebrannt
Die halbe Nacht über war die Feuerwehr damit beschäftigt, die brennende Schreinerei in Ulflingen zu löschen.

Drei Brände im ganzen Großherzogtum: Schreinerei in Ulflingen komplett abgebrannt

Foto: Police grand-ducale
Die halbe Nacht über war die Feuerwehr damit beschäftigt, die brennende Schreinerei in Ulflingen zu löschen.
Lokales 21.01.2017

Drei Brände im ganzen Großherzogtum: Schreinerei in Ulflingen komplett abgebrannt

Volker BINGENHEIMER
Volker BINGENHEIMER
Drei Brände haben in der Nacht auf Samstag die Feuerwehr beschäftigt. In Ulflingen brannte eine Schreinere lichterloh. Glimpflich ging ein Brand in Sandweiler aus.

(vb) – Drei Brände haben in der Nacht auf Samstag die Feuerwehr beschäftigt. In Ulflingen brannte eine Schreinere lichterloh. Glimpflich ging ein Brand in Sandweiler aus.

In Ulflingen schlugen die Flammen aus der Lagerhalle, als Polizei und Feuerwehr eintrafen. Das Gelände war mit einem elektrischen Tor gesichert. Dieses musste zuerst aufgebrochen werden, um zu dem Gebäude vordringen zu können. Weil das gesamte Gebäude brannte, forderte die Feuerwehr Verstärkung aus Weiswampach, Wintger, Clerf und Hosingen an. Die Feuerwehren konnten jedoch nicht verhindern, dass das Dach der Schreinerei einstürzte.

Da Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden kann, wurde angeordnet die Beamten des Mess- und Erkennungsdienstes zwecks Spurensicherung anzufordern um die Brandursache festzustellen.

In Esch brannte es in einem Mehrfamilienhaus in der Grand-rue.
In Esch brannte es in einem Mehrfamilienhaus in der Grand-rue.
Foto: Police grand-ducale

In der gleichen Nacht brannte es in einem Mehrfamilienhaus in Esch/Alzette. Als die Beamten in der Grand-rue eintrafen, hatten die Bewohner bereits die Wohnungen verlassen. Ein intakter Rauchmelder im Gebäude hatte auf die Gefahr aufmerksam gemacht. Die freiwillige Feuerwehr aus Esch evakuierte beim Eintreffen noch drei weitere Bewohner. Diese wurden vor Ort untersucht, mussten jedoch nicht ins Krankenhaus gebracht werden. Die Feuerwehr aus Schifflingen wurde zur Verstärkung angefordert. Sichtbarer Rauch stieg aus dem Kellerbereich und es stellte sich heraus, dass eine Fehlfunktion eines Elektrogerätes die Ursache für den Brand war. Nachdem der Brandherd gelöscht und das Gebäude durchgelüftet wurde, konnten die Bewohner wieder die Wohnungen betreten.

Ein kleinerer Kaminbrand hielt die Feuerwehr in Sandweiler auf Trab. Gegen 2.30 Uhr hatte der Hausbewohner in der Rue Jean Lemmer selbst den Brand bemerkt und die Feuerwehr verständigt. Der Brand konnte gelöscht werden, bevor er auf den Dachstuhl übergriff.

Die Feuerwehr, in Zusammenarbeit mit der Polizei, stellte fest, dass eine Ansammlung von Ruß und eine starke Hitzeentwicklung in einem Anschlussrohr für das Feuer verantwortlich waren. Der Mann konnte keine Angaben bezüglich der letzten Reinigung des Kamins machen. Da eine eindeutige Vernachlässigung vorlag, erstellte die Polizei Protokoll.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Am Mittwochmorgen: Einfamilienhaus ausgebrannt
Zu einem Großbrand kam es am Mittwochmorgen in einem Haus in der Cité Jacques Steichen in Monnerich. Der Materialschaden ist hoch, eine Person musste wegen einer leichten Rauchvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert werden.
Hausbrand Monnerich/Mondercange Cité Jacque Steichen. / Foto: Alain PIRON