Dossier
Brennpunkt Bahnhofsviertel

Über Jahre hinweg ist im Bahnhofsviertel eine offene Drogenszene entstanden. Scheinbar unbeeindruckt von der Staatsmacht haben sich zwei Dealerbanden den Heroin- und den Kokainhandel aufgeteilt.

Neue PräventionsansätzeDrogenkonsum: Aufklären statt abschrecken
Legal, aber nicht risikofrei: Die Erfahrung mit Alkohol zeigt, dass der verantwortungsvolle Umgang mit Drogen erlernbar ist.

Drogenkonsum ist bei weitem nicht das Randphänomen, als das es oft dargestellt wird. Eine Feststellung, die nach neuen Ansätzen und mehr Pragmatismus verlangt, wie in- und ausländische Experten auf diesem Gebiet, die sich am Mittwoch zu einem Symposium in Luxemburg trafen, bestätigen. Mehr

Ein Polizeirevier im Parkhaus"Äddi Gliesenerstrooss"

Es wird schon eine Umstellung sein: Seit 1978 war das Hauptquartier der Polizei in einem Parkhaus in der Rue Glesener untergebracht. Hier ist am 16. März endgültig Schluss. Bereits am Mittwoch übernimmt die „Rue Curie“. 37 Jahre lassen 
allerdings viel Platz für Erinnerungen. Mehr

Kein Paradies für Drogenhändler

„Wir lieben unser Stadtviertel, wollen aber die Unsicherheit nicht mehr hinnehmen“, das war der Grundtenor einer Bürgerversammlung am Donnerstagabend in der hauptstädtischen Rue de Strasbourg, bei der sich Verantwortliche aus der Lokalpolitik und der Polizei den Anwohnern stellten. Mehr