Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Doppeltes Pech für Autofahrer
Lokales 03.01.2015 Aus unserem online-Archiv
Polizei im Einsatz

Doppeltes Pech für Autofahrer

Die Polizei war in der Nacht zu Samstag unter anderem in Hollerich im Einsatz (Symbolfoto).
Polizei im Einsatz

Doppeltes Pech für Autofahrer

Die Polizei war in der Nacht zu Samstag unter anderem in Hollerich im Einsatz (Symbolfoto).
Remesch Steve
Lokales 03.01.2015 Aus unserem online-Archiv
Polizei im Einsatz

Doppeltes Pech für Autofahrer

Ein Autofahrer geriet in der Nacht auf Samstag unverschuldet in einen Unfall und verlor dann auch noch seinen Führerschein. Diese und weitere Meldungen aus dem Polizeibericht.

(ks) - Das lief wohl nicht so glücklich für einen Autofahrer in der Nacht zu Samstag in Hollerich. Gegen 3.30 Uhr prallte ein Wagen an der Kreuzung Rue de Hollerich - Route d'Esch in seinen PKW, weil dessen Fahrer die rote Ampel nicht beachtet hatte. Doch blieb es nicht beim Sachschaden. Als die Polizei eintraf, mussten sich beide Fahrer einem Alkoholtest unterziehen. Ergebnis: positiv. Die Beamten zogen beide Führerscheine ein. Verletzt wurde niemand.

Alkohol war auch im Spiel bei einem Unfall am Freitag gegen 23 Uhr in der Rue de Rollingergrund in Luxemburg-Stadt. Ein betrunkener Autofahrer verlor kurz vor der Kreuzung zur Route d'Arlon die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet auf der Gegenspur in ein entgegenkommendes Auto. Der Unfallverursacher musste seinen Führerschein abgeben.

Zu einer Rauferei kam es am Freitag gegen 20 Uhr in der Rue de Gasperich in Luxemburg-Stadt, nachdem ein Autofahrer einer Frau beim Anfahren über den Fuß gefahren war. Laut Polizei waren mehrere Personen an dieser "Meinungsverschiedenheit mit Handgreiflichkeiten" beteiligt. Zwei von ihnen seien leicht verletzt worden.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Zwischen Junglinster und Ermsdorf kam es am Freitagabend zu einer Verfolgungsjagd. Dabei wurden zwei Polizeibeamte verletzt. Gegen den flüchtigen Fahrer lag bereits ein Fahrverbot vor.
Neue Polizeiwagen, Polizei, Police, Poliss, Foto Lex Kleren
Erneut haben mehrere Verkehrsteilnehmer die Regeln missachtet. Es kam zu Unfällen und Führerscheinentzügen wegen übermäßigen Alkoholkonsums oder überhöhter Geschwindigkeit. In Warken wurde unterdessen eingebrochen.
5.7. Sanem / Nationalen Trauma an Rescue Challenge , organiseiert vun der Luxembourg Rescue Organisation / Protection Civile , Feuerwehr , Rettungseinsatz , Unfall , Sauvetage , Hilfe , Freiwillige Feuerwehr , Uebung Foto: Guy Jallay
Nicht weniger als vier Fahrer musste die Polizei zwischen Dienstagnachmittag und Mittwochmorgen stoppen, weil sie alkoholisiert am Steuer ihres Autos saßen und zum Teil Unfälle verursachten.
Viel Arbeit für die Gesetzeshüter
Wer glaubt, bei Kälte seien die Autofahrer vorsichtiger, irrt sich gewaltig. Ein Auszug aus dem Polizeibericht belegt dies klar und deutlich. In den meisten Fällen war Alkohol der Auslöser für Dreistigkeiten aller Art.
Die Beamte langweilten sich vergangene Nacht nicht.