Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Differdingen: Zehn Verletzte bei Küchenbrand
Lokales 31.07.2020

Differdingen: Zehn Verletzte bei Küchenbrand

Wegen eines Küchenbrandes mussten am Freitag zehn Personen ins Krankenhaus.

Differdingen: Zehn Verletzte bei Küchenbrand

Wegen eines Küchenbrandes mussten am Freitag zehn Personen ins Krankenhaus.
Foto: Pierre Matgé
Lokales 31.07.2020

Differdingen: Zehn Verletzte bei Küchenbrand

In einer Wohnung im ersten Stockwerk eines Familienhauses brannte am Freitag eine Küche. Zehn Personen mussten zur Kontrolle ins Krankenhaus.

(rc)- Insgesamt zehn Personen mussten am Freitagnachmittag ins Krankenhaus, um zu kontrollieren, ob sie nicht an einer Rauchvergiftung leiden. Ausgelöst hat das ein Brand in der Küche einer Wohnung im ersten Stock eines Mehrfamilienhauses in der Rue C.-M. Spoo in Differdingen. Das Feuer wurde kurz nach 16 Uhr gemeldet.

Als die Feuerwehren aus Esch/Alzette, Niederkerschen und Sassenheim-Differdingen eintrafen, war nicht sofort klar, ob sich noch Personen im Inneren der in Flammen stehenden Wohnung befanden. Die Einsatzkräfte, die sich mithilfe einer Leiter über den Balkon Zutritt in die Wohnung verschafften, bildeten Teams - während die einen versuchten, das Feuer in der Küche zu löschen, suchten andere nach möglichen Personen in der Wohnung. Wie sich herausstellte war zum Zeitpunkt des Feuers niemand in der Wohnung. 

Allerdings gab es bei dem Brand eine große Rauchentwicklung, sodass auch viel Rauch ins Innere des Gebäudes beziehungsweise ins Treppenhaus gelang. Zehn Menschen gerieten in die Schwaden, als sie durch das Treppenhaus ins Freie flüchteten. Die zehn verletzten Personen wurden daher mit fünf Krankenwagen (zwei aus Esch/Alzette, einer aus Petingen, einer aus Bettemburg, einer aus Sassenheim -Differdingen) zur Kontrolle ins Krankenhaus gebracht. 

Am Einsatzort waren auch der Notarzt aus Esch/Alzette sowie die Polizei. 

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Täter auf der Flucht
In Rodange wurden zwei Einbrecher von einem Hausbesitzer am frühen Montagmorgen auf frischer Tat ertappt. Bereits am Sonntag kam es in Senningerberg und Ahn zu Einbrüchen.