Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Differdingen setzt auf private Sicherheitsfirma
Lokales 7 4 Min. 17.06.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Differdingen setzt auf private Sicherheitsfirma

In den kommenden Wochen sollen zwei Kameras in der Rue Michel Rodange, neben dem Park Gerlache, installiert werden.

Differdingen setzt auf private Sicherheitsfirma

In den kommenden Wochen sollen zwei Kameras in der Rue Michel Rodange, neben dem Park Gerlache, installiert werden.
Foto: Caroline Martin
Lokales 7 4 Min. 17.06.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Differdingen setzt auf private Sicherheitsfirma

Nicolas ANEN
Nicolas ANEN
Seit Dezember ist bekannt, dass die Stadt Differdingen Kameras in ihrem Stadtzentrum installieren will. Nun werden vom 1. Juli an auch private Sicherheitsbeamte ihre Runden drehen.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Differdingen setzt auf private Sicherheitsfirma“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Differdingen setzt auf private Sicherheitsfirma“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Was passiert wenn das Niederkorner Krankenhaus in ein paar Jahren schließt? In Differdingen möchte man diese Frage im Vorfeld klären. Und erwägt bereits ein neues Krankenhaus.
CHEM - Centre Hospitalier Emil Mayrisch - Hôpital Princesse Marie-Astrid - Niederkorn -  - 08/01/2019 - photo: claude piscitelli
Auch dem Roten Kreuz bereitet die Wohnungsnot Sorgen. Doch anstatt zu jammern hat sich die Hilfsorganisation dazu entschlossen, selbst aktiv zu werden.
In Differdingen ist durch eine Kooperation des Roten Kreuzes und der Gemeinde eine Wohnungsstruktur für Jugendliche entstanden.