Wählen Sie Ihre Nachrichten​

„Dieser Hang zu Großprojekten ist ungesund!“
Lokales 6 6 Min. 02.12.2016 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Stadtforscher Markus Hesse

„Dieser Hang zu Großprojekten ist ungesund!“

Auch am Ban de Gasperich im Süden der Hauptstadt entsteht derzeit ein komplett neuer Stadtteil. Auch hier wird vor allem Büroraum geschaffen: Langfristig sollen dort rund 20 000 Menschen zur Arbeit gehen und etwa 6 000 Menschen leben.
Stadtforscher Markus Hesse

„Dieser Hang zu Großprojekten ist ungesund!“

Auch am Ban de Gasperich im Süden der Hauptstadt entsteht derzeit ein komplett neuer Stadtteil. Auch hier wird vor allem Büroraum geschaffen: Langfristig sollen dort rund 20 000 Menschen zur Arbeit gehen und etwa 6 000 Menschen leben.
Foto: Pierre Matgé
Lokales 6 6 Min. 02.12.2016 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Stadtforscher Markus Hesse

„Dieser Hang zu Großprojekten ist ungesund!“

Diane LECORSAIS
Diane LECORSAIS
Mehr Wohnraum und noch viel mehr Arbeitsplätze: Schaffen das unsere Städte? Markus Hesse, Professor für Stadtforschung an der uni.lu, erklärt, warum Luxemburg bei der Stadtentwicklung unter Druck steht.
Direkt weiterlesen?

Für nur 1,90€ pro Woche können Sie diesen Artikel „„Dieser Hang zu Großprojekten ist ungesund!““ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Wohnen, arbeiten, einkaufen – und das alles an ein und demselben Ort. Klingt zu schön, um wahr zu sein. Ob dieser Plan für den Ban de Gasperich aufgeht, wird sich im Laufe der Zeit zeigen.
Im Süden der Hauptstadt entsteht ein komplett neues Viertel. Die ersten Appartments sollen Ende 2017 bezugsfertig sein. Langfristig sollen bis zu 6.000 Menschen in dem Viertel leben, schätzt Flavio Becca.
Der 1,1-Millionen-Einwohnerstaat
Die magische Zahl des 1,1-Millionen-Einwohnerstaates griff die Dreierkoalition in ihrem europäischen Stabilitäts- und Wachstumsprogramm auf. Seitdem ist die Diskussion über die Frage, wie viel Wachstum Luxemburg verkraftet, neu entfacht.
5.9.2016 Luxembourg, ville, Braderie, stadter braderie, soldes, Solden, population photo Anouk Antony