Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Diesel und Heizöl abermals teurer
Lokales 13.10.2021
Fossile Brennstoffe

Diesel und Heizöl abermals teurer

Die Kraftstoffpreise in Luxemburg befinden sich seit Monaten im Aufwärtstrend.
Fossile Brennstoffe

Diesel und Heizöl abermals teurer

Die Kraftstoffpreise in Luxemburg befinden sich seit Monaten im Aufwärtstrend.
Foto: Anouk Antony
Lokales 13.10.2021
Fossile Brennstoffe

Diesel und Heizöl abermals teurer

Zwei wichtige fossile Brennstoffe werden in der Nacht auf Donnerstag erneut teurer.

(TJ) - Der Höhenflug der Energiepreise hört nicht auf. Nachdem das Benzin sich in den vergangenen Tagen um 3,4 Cent auf 1,460 und 1,549 Euro verteuert hat, sind in der Nacht auf Donnerstag Diesel und Heizöl dran.


The picture shows the coal power plant of German energy giant RWE in Weisweiler, western Germany, on January 29, 2020. - Bowing to public pressure on climate change, Germany on January 16, 2020 promised to speed up its exit from coal power generation and to pay operators compensation in a strategy instantly rejected by environmental campaigners. (Photo by INA FASSBENDER / AFP)
Turbulenzen an den Energiemärkten
In der Klimafrage ist es fünf vor zwölf. Einen Rückschritt als Reaktion auf die explodierenden Energiepreise können wir uns nicht leisten.

Der Literpreis für Diesel steigt um 1,9 Cent auf 1,395 Euro, das bedeutet eine Hausse von 1,9 Cent. 

Das schwefelarme Heizöl geht um 1,1 Cent je Liter nach oben. Es wird ab Donnerstag für 0,795 Euro frei Haus geliefert. Das schwefelhaltige Öl bleibt bei 0,778 Euro je Liter. 


Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

In der Klimafrage ist es fünf vor zwölf. Einen Rückschritt als Reaktion auf die explodierenden Energiepreise können wir uns nicht leisten.
The picture shows the coal power plant of German energy giant RWE in Weisweiler, western Germany, on January 29, 2020. - Bowing to public pressure on climate change, Germany on January 16, 2020 promised to speed up its exit from coal power generation and to pay operators compensation in a strategy instantly rejected by environmental campaigners. (Photo by INA FASSBENDER / AFP)