Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Diese Minister mussten ihr Amt niederlegen
Lokales 5 2 Min. 08.07.2013

Diese Minister mussten ihr Amt niederlegen

Dass Minister ihr Amt zur Verfügung stellen, weil sie die politische Verantwortung für Fehlentwicklungen in ihrem Ministerium bzw. in einer ihnen unterstellten Behörde übernehmen, hat hierzulande Seltenheitscharakter. Und doch gibt es einige Beispiele in der Luxemburger Politik.

(mas/mv/thi) - Dass Minister ihr Amt zur Verfügung stellen, weil sie die politische Verantwortung für Fehlentwicklungen in ihrem Ministerium bzw. in einer ihnen unterstellten Behörde übernehmen, hat hierzulande Seltenheitscharakter. Und doch gibt es einige Beispiele in der Luxemburger Politik.

  • Johny Lahure (1998). Zuletzt war dies am 22. Januar 1998 der Fall. Damals warf Johny Lahure als Gesundheitsminister das Handtuch und zog seine persönlichen und politischen Konsequenzen aus den unlauteren Finanzpraktiken im Gesundheitsministerium. „Ich habe stets im Interesse der Allgemeinheit und nach bestem Wissen und Gewissen gehandelt. Dabei war ich wohl zu naiv und gutgläubig“, verabschiedete sich der LSAP-Minister von der politischen Bühne. Zum Verhängnis geworden war ihm ein Finanzmodell, bei dem öffentliche Gelder an der ordentlichen Budgetaufsicht vorbeigeschleust wurden. Wie der damals eingesetzte parlamentarische Sonderausschuss feststellte, ging es um 91 Millionen Franken, die zwar für Dienstleistungen im Gesundheitswesen ausgegeben, jedoch nicht ordnungsgemäß verbucht wurden.
Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.