Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Die Tierretter aus Schifflingen
Lokales 4 1 4 Min. 26.03.2022
Exklusiv für Abonnenten
Krieg in Ukraine

Die Tierretter aus Schifflingen

Zurückgelassen im Ukraine-Krieg: Die ersten Hunde wurden von Mitarbeitern des Tierasyl Schifflingen nach Luxemburg geholt.
Krieg in Ukraine

Die Tierretter aus Schifflingen

Zurückgelassen im Ukraine-Krieg: Die ersten Hunde wurden von Mitarbeitern des Tierasyl Schifflingen nach Luxemburg geholt.
Foto: Marc Wilwert
Lokales 4 1 4 Min. 26.03.2022
Exklusiv für Abonnenten
Krieg in Ukraine

Die Tierretter aus Schifflingen

Franziska JÄGER
Franziska JÄGER
Jennifer Pauwels aus Schifflingen fährt Anfang April an den Rand des Krieges und rettet Tiere – so viele wie möglich will sie nach Luxemburg bringen.
Direkt weiterlesen?

Für nur 2,50€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Die Tierretter aus Schifflingen“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die Tierschutzvereinigungen stehen einem neuen Tierschutzgesetz, in dem Tiere erstmals als Lebewesen mit Gefühlen anerkannt werden, prinzipiell positiv gegenüber. Doch der Schuh drückt noch an weiteren Stellen.
Alle Tierheime in Luxemburg sind hoffnungslos überfüllt.
Tierasyle überfüllt
Die Tierasyle hierzulande platzen momentan aus allen Nähten. In diesem Jahr wurden bisher deutlich mehr Katzen abgegeben als gewöhnlich, und mehr als eigentlich aufgenommen werden können. Was wird aus Mausi, Pussi und Co.?
Erst vor kurzem wurde der Katzenbereich im Tierasyl Gasperich renoviert.
Allgemein besteht die Annahme, dass hauptsächlich zur Sommerzeit, wenn Familien in Urlaub fahren, Tiere ausgesetzt werden. Doch laut der Verantwortlichen des Nationalen Tierheims in Gasperich, besteht das Problem das ganze Jahr über, und nicht die Ferien sind schuld an der Situation, sondern die Menschen.
Herzlose Besitzer setzen ihr Haustier einfach am Straßenrand aus.