Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Die Schweigeminute der Solidarität
Lokales 13.01.2022
Blouses blanches

Die Schweigeminute der Solidarität

In der Zitha-Klinik wird am Donnerstag um 12 Uhr geschwiegen.
Blouses blanches

Die Schweigeminute der Solidarität

In der Zitha-Klinik wird am Donnerstag um 12 Uhr geschwiegen.
Foto: Marc Wilwert
Lokales 13.01.2022
Blouses blanches

Die Schweigeminute der Solidarität

David THINNES
David THINNES
Im ganzen Land haben sich am Donnerstagmittag wieder Rettungskräfte und Krankenhauspersonal versammelt.

Bereits zum siebten Mal war es am Donnerstag um 12 Uhr ruhig: Krankenhauspersonal und Rettungskräfte haben sich versammelt und hielten  Plakate mit „#yeswecare“ und „#impfewierkt“ hoch.

Die Aktion läuft unter dem Namen „Minute de silence des blouses blanches“. Sie ist ein Aufruf, sich gegen Covid-19 impfen zu lassen. 

Mit der Schweigeminute wollen die Initiatoren aber auch auf die besorgniserregende Infektionslage, die Belastung des Gesundheitspersonals und die sich zuspitzende Situation in den Krankenhäusern aufmerksam machen.  

Schweigeminute im Centre Hospitalier Neuro-Psychiatrique in Ettelbrück.
Schweigeminute im Centre Hospitalier Neuro-Psychiatrique in Ettelbrück.
Foto: CHNP

Die Aktion wurde Ende November vom Anästhesisten Marco Klop der Hôpitaux Robert Schuman ins Leben gerufen. Sie gilt als Reaktion auf Proteste von Impf- und Maßnahmengegnern wie die „Marches blanches silencieuses“. 

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema