Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Die Ruhe nach dem Wolfsriss
Lokales 4 Min. 01.08.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Die Ruhe nach dem Wolfsriss

Der Europäische Wolf (lat. Canis lupus lupus) wird möglicherweise in den kommenden Jahren auch in Luxemburg wieder heimisch. Das Tier ernährt sich überwiegend von Rotwild, Hasen oder Wildschweinfrischlingen und hilft so bei einer natürlichen Regulierung der Arten.

Die Ruhe nach dem Wolfsriss

Der Europäische Wolf (lat. Canis lupus lupus) wird möglicherweise in den kommenden Jahren auch in Luxemburg wieder heimisch. Das Tier ernährt sich überwiegend von Rotwild, Hasen oder Wildschweinfrischlingen und hilft so bei einer natürlichen Regulierung der Arten.
Foto: Shutterstock
Lokales 4 Min. 01.08.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Die Ruhe nach dem Wolfsriss

Diana HOFFMANN
Diana HOFFMANN
Vor einem Jahr wurde erstmals die Anwesenheit des Wolfes in Luxemburg nachgewiesen. Bis heute gibt es nur einen einzigen Beweis, der auf harten Fakten beruht. Lange nichts mehr gehört vom Wolf.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Die Ruhe nach dem Wolfsriss“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Die Ruhe nach dem Wolfsriss“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Seit der Wolf im Juli vergangen Jahres in Luxemburg wieder nachgewiesen wurde, sorgen sich die Viehhalter um gerissene Tiere.
Kein Grund zur Sorge: Der Wolf ist bisher ein eher seltener Gast.
Die Leiterin des Wolfsparks im deutschen Merzig erklärt im Interview, wieso der Wolf erst jetzt wieder zurück ist, und was dies aus ihrer Sicht für Land und Leute bedeuten könnte.
Hierzulande wird der Europäische Wolf (lat. Canis lupus lupus) möglicherweise in den kommenden Jahren wieder heimisch.
Die Experten sind sich länderübergreifend einig: Ein Wolf hat Ende Februar bei Fouhren ein Schaf gerissen. Es ist der zweite Nachweis des Wolfs im Großherzogtum innerhalb weniger Monate.
Acht Schafe gerissen
Ein Landwirt fand am Samstag acht gerissene Schafe auf einer Weide in Garnich - unweit jener Stelle, an der vor einer Woche ein wolfsähnliches Tier gesichtet worden war. Die Naturverwaltung konnte DNS-Spuren entnehmen, die Aufschluss über den Verursacher geben werden.
Dieses Foto hatte ein Landwirt am späten Mittwochabend geschossen.
Sichtung in Leudelingen
Am vergangenen Mittwoch wurde in der Nähe von Leudelingen ein Wolf gesichtet. Experten gehen mit hoher Wahrscheinlichkeit davon aus, dass das Tier wieder in Luxemburg ist.