Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Die offenen Türen des Bildungsministers
Bildungsminister Claude Meisch will noch einige "Schönheitsfehler" am Gesetzentwurf korrigieren.

Die offenen Türen des Bildungsministers

Foto: Serge Waldbillig
Bildungsminister Claude Meisch will noch einige "Schönheitsfehler" am Gesetzentwurf korrigieren.
Lokales 26.04.2014

Die offenen Türen des Bildungsministers

Nach dem Schülerstreik signalisiert Bildungsminister Claude Meisch weiter Dialogbereitschaft. Punktuelle Änderungen am  Gesetz schließt er nicht aus.

(DS) - „Dass die Schüler und Studenten sich engagieren und mit der Politik befassen, ist grundsätzlich ein gutes Zeichen“, meinte Bildungsminister Claude Meisch am Freitag beim wöchentlichen Pressebriefing. Meisch zeigte sich auch bereit, einige „Schönheitsfehler“ in dem Gesetzentwurf zu beheben. Wo genau die Regierung nachbessern will, wollte Meisch allerdings auch auf Nachfrage nicht verraten.

Meisch will denn auch einige Vorschläge, die die Acel und die politischen Jugendorganisationen eingebracht haben, genauer analysieren und gegebenenfalls in den Gesetzestext aufnehmen, vorausgesetzt sie sprengen den Finanzrahmen nicht und sie stehen in Einklang mit dem Regierungsprogramm ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.