Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Die neue Lust am Bauen und Wohnen
Die Zurückhaltung ist weg: Bauen und Kaufen liegen im Trend.

Die neue Lust am Bauen und Wohnen

Serge Waldbillig
Die Zurückhaltung ist weg: Bauen und Kaufen liegen im Trend.
Lokales 2 Min. 15.03.2012

Die neue Lust am Bauen und Wohnen

Der Luxemburger Wohnungsmarkt hat die Krise überwunden, die Nachfrage nach Wohnraum ist weiterhin hoch. In diesem Umfeld versprechen sich die 63 Aussteller auf der "Semaine du Logement" reges Interesse der Bauherren und Käufer. Die Messe beginnt an diesem Freitag.

(vb) – Der Luxemburger Wohnungsmarkt hat die Krise überwunden, die Nachfrage nach Wohnraum ist weiterhin hoch. In diesem Umfeld versprechen sich die 63 Aussteller auf der "Semaine du Logement" reges Interesse der Bauherren und Käufer. Die Messe beginnt an diesem Freitag.

An 55 Ständen in den Luxexpo-Hallen können sich die Besucher über alles Wissenswerte rund um den Hausbau, den Kauf, die Finanzierung und den Ausbau von Wohnraum informieren. Die diesjährige Ausgabe steht unter dem Motto "Nachhaltig bauen".

Wohnungsbauminister Marco Schank, der die "Semaine du Logement" am Dienstag vorstellte, erklärte, wie weit dieser Themenkreis reicht: "Es fängt an mit ökologischen Baumaterialien, geht über den schonenden Umgang mit Wasser und Boden und endet bei einem gesunden Raumklima." Der Minister möchte langfristig ein Zertifikat für "Grünes Bauen" einführen, mit dem der Käufer einer Immobilie nicht nur über den Energieverbrauch, sondern auch über die Bauweise und die Materialien aufgeklärt wird. Ein Vortrag des Oldenburger Soziologie-Professors Walter Siebel über den Städtebau der Zukunft führt in das Thema ein (Donnerstag, 19 Uhr, Luxexpo).

Zudem haben die Organisatoren eine Ausstellung aus Zürich nach Luxemburg geholt, die die "200-Watt-Gesellschaft" portraitiert – eine Lebens- und Arbeitsform, in der jeder Mensch nur so viel Energie und Rohstoffe verbraucht, wie der Planet liefern kann.

Was beim Kauf oder beim Vererben einer Immobilie zu beachten ist, können Besucher in Vorträgen der Luxemburger Notarkammer erfahren. Von Samstag bis Montag, jeweils um 16 Uhr, erklärten Notare die rechtlichen Rahmenbedingungen für Immobiliengeschäfte und die damit verbundenen Verträge.

Luxemburg wächst

Das Umfeld für Käufe und Verkäufe ist laut Minister Schank derzeit gut. "Seit dem zweiten Halbjahr 2009 befindet sich der Markt im Aufwind. Die Nachfrage ist weiterhin hoch", meint der Minister. Zurückzuführen ist dies nicht zuletzt auf das Bevölkerungswachstum. Durch den Zuzug von EU-Bürgern ist die Zahl der Einwohner 2009 um zwei Prozent angestiegen. Innerhalb der letzten 20 Jahre ist die Bevölkerung im Großherzogtum um 30 Prozent gewachsen.

Nach den Erhebungen des "Observatoire de l'habitat" sind die Preise für Wohnungen nach einem Einbruch Anfang 2009 wieder auf ihr Niveau vor der Wirtschaftskrise zurückgekehrt. Wendepunkt war das dritte Quartal 2009, als die Preise besonders niedrig waren. Das "Observatoire de l'habitat" erklärt die jüngste Entwicklung damit, dass bei unverändert niedrigem Angebot die Käufer wieder großes Interesse zeigten. Günstige Zinssätze und die Abkehr von den als riskant empfundenen Geldanlage in Wertpapieren würden diesen Effekt verstärken, sagte Patrick Bousch, Projektleiter bei CEPS-Instead.

Bei den hohen Preisen in Luxemburg können viele Haushalte mit kleinem Einkommen nicht mehr mithalten. Seit genau einem Jahr greift ihnen die "Agence immobilière sociale" unter die Arme. Sie seit ihrer Gründung 140 Menschen, davon 77 Kindern, eine günstige Wohnung vermittelt. Die AIS mietet derzeit 45 Häuser, Wohnungen und Studios von den Besitzern und vermietet sie zu günstigen Konditionen an Alleinerziehende, kinderreiche Familien, Migrantinen und Arbeitslose weiter.

Semaine du Logement, Luxexpo Halle 2 vom 1. bis 4. Oktober. Freitag 16 bis 20 Uhr, Samstag und Sonntag 10 bis 18 Uhr und Montag, 14 bis 20 Uhr.