Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Die Nerven liegen blank: Streit um Wahlplakate in Kaërjeng
Lokales 29.09.2017 Aus unserem online-Archiv

Die Nerven liegen blank: Streit um Wahlplakate in Kaërjeng

Ein Plakat von LSAP-Kandidat Yves Cruchten wurde mit einem CSV-Plakat überklebt.

Die Nerven liegen blank: Streit um Wahlplakate in Kaërjeng

Ein Plakat von LSAP-Kandidat Yves Cruchten wurde mit einem CSV-Plakat überklebt.
Quelle: Facebook-Seite von Yves Cruchten
Lokales 29.09.2017 Aus unserem online-Archiv

Die Nerven liegen blank: Streit um Wahlplakate in Kaërjeng

Nicolas ANEN
Nicolas ANEN
Erbost zeigt sich Yves Cruchten (LSAP) auf Facebook, weil eines seiner Plakate durch ein Konterfei von Bürgermeister Michel Wolter (CSV) ersetzt wurde. Letzterer erklärt, ein Mitarbeiter der Beschäftigungsinitiative, die mit dem Kleben der Plakate beauftragt gewesen sei, habe sich geirrt.

(na) - In Niederkerschen wurde ein Plakat der LSAP von einem CSV-Plakat überklebt. Pikantes Detail: Dabei wurde das Konterfei von LSAP-Spitzenkandidat Yves Cruchten durch eins vom aktuellen Bürgermeister, Michel Wolter, ersetzt.

Yves Cruchten reagierte empört auf Facebook und veröffentlichte ein Video, das ihm von einem Passanten zugeschickt worden war.

Besonders verärgert zeigte sich Yves Cruchten, dass die Plakatkleber dies im Auftrag von Proactif, einer staatlich mitfinanzierten Beschäftigungsinitiative, taten.

"E klenge Mëssel"

Das CSV-Plakat ist in der Zwischenzeit wieder entfernt worden.
Das CSV-Plakat ist in der Zwischenzeit wieder entfernt worden.
Foto: CSV Käerjeng

Auf Nachfrage erklärte Michel Wolter, dass es sich um einen Irrtum gehandelt habe. Die CSV-Käerjeng habe in der Tat Proactif damit beauftragt, CSV-Plakate in der Gemeinde zu überkleben. "Dafür bezahlen wir, es gibt einen Vertrag 'en bonne et due forme'", so Wolter. "Dies weil wir einen sozialen Betrieb unterstützen wollen".

Nun sei einem dieser Mitarbeiter nicht aufgefallen, dass er ein LSAP- anstelle von einem CSV-Plakat überklebt hat. Mittlerweile, stehe das Originalplakat wieder. "Das ganze war in einer Stunde geklärt", so Wolter.

Mittlerweile hat sich auch Frank Pirrotte, Präsident der CSV-Käerjeng mit folgenden Worten auf Facebook entschuldigt: "Als President vun der CSV Käerjeng wollt ech mech formell bei der LSAP Käerjeng entschellegen vir desen Messel".

Wundern tut  sich derweil Michel Wolter, warum Yves Cruchten nicht einfach bei ihm nachgefragt habe und spricht von Schaumschlägerei.

Hier seine Antwort auf Facebook:

Proactif: Nicht mit Absicht

"Da war keine Absicht dabei", bestätigt auch Proactif-Präsident Romain Schmit. Proactif sei eine politisch und religiöse neutrale Vereinigung die mit Arbeitslosen arbeite, unterstreicht er.

Proactif habe mit der CSV-Käerjeng einen Vertrag unterschrieben. Es habe sich in dieser Angelegenheit lediglich um einen Fehler gehandelt, bei dem das falsche Plakat überklebt wurde. 

Vertrauen ist gut ...

Am späten Nachmittag meldete sich Yves Cruchten dann noch einmal auf Facebook zu Wort. Er bestätigte, dass sich der Präsident der CSV-Käerjeng bei ihm entschuldigt hatte. Kündigte nichtsdestotrotz an, noch einmal die LSAP-Plakate in der Gemeinde kontrollieren zu wollen.

"Ich habe keine Ursache, die Entschuldigung der CSV" nicht anzunehmen, sagte Yves Cruchten am Abend wort.lu. Damit sei die Angelegenheit für ihn erledigt.