Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Die Medaille aus Kindertagen
Lokales 18.11.2022
Gazettchen

Die Medaille aus Kindertagen

Lokales 18.11.2022
Gazettchen

Die Medaille aus Kindertagen

Charlot KUHN
Charlot KUHN
Von absurd bis witzig: In der täglichen Glosse „Gazettchen“ erzählen „Wort“-Autoren von ihren Erlebnissen des Alltags. Heute geht es um eine Belohnung für sportlichen Einsatz.

Vor Kurzem fiel mir beim diesjährigen Crosslauf der Lasep in Diekirch ein kleiner Junge auf, der nach seinem erfolgreichen Rennen triumphierend auf eine Dame in einem grün-braunen Poncho losstürmte, um ihr seine Siegermedaille zu zeigen. Eigentlich wollte ich die herzliche Szene im Bild festhalten, aber die Dame winkte ab und schickte den Kleinen nach einer kurzen Umarmung zu seinen Kameraden zurück. 

Mir schien, als wische sie sich plötzlich Tränen aus den Augen. Dann zog sie unerwartet eine Medaille aus ihrem Rucksack: „Déi huet Dir mir iwwerreecht“, sagte sie zu mir ohne mich anzusehen und verschwand in der Zuschauermenge.

Dieser Tage begegnete ich zufällig dem grün-braunen Poncho erneut. Mitten auf dem Samstagmarkt auf dem hauptstädtischen Hamilius-Platz bat die Dame mit hingestreckter Hand die Passanten um Geld für ihre hungernden Kinder.

Es war ein sichtbarer Beleg der Armut in unserer Gesellschaft.

Als sie mich erblickte, drehte sie sich um und entfernte sich hastig, wie ich etwas irritiert feststellte. Von den neben mir stehenden Kunden kannte sie keiner und in den Kommentaren konnte ich wenig Sympathie und Anteilnahme für die bettelnden Menschen heraushören, die mittlerweile zum Marktbild gehören und eigentlich ein sichtbarer Beleg der Armut in unserer Gesellschaft sind.


Gazettchen, die tägliche Kolumne des Luxemburger Wort
In der täglichen Glosse „Gazettchen“ erzählen „Wort“-Autoren von ihren Erlebnissen des Alltags.

Bei mir bleibt aber die Frage offen, wo bei dieser in einem erbarmungswürdigen Poncho gekleideten Unbekannten mit Plastikbecher in der Hand, demütiger Haltung und nach unten gerichtetem Blick das freudige Lachen der ehemaligen stolzen Cross-Siegerin geblieben ist. Hoffentlich bleibt ihr in ihrer derzeitig sicherlich schwierigen Lebensphase die vielleicht vor 20 oder mehr Jahren gewonnene Medaille, ein an sich „wertloses“ Stück Metall, als „wertvoller“ Trost an glückliche Kindertage in Erinnerung.

Hier finden Sie die gesammelten Gazettchen-Kolumnen. 

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.