Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Die Krux mit dem Korn
Die Bauern sind mit ihren Mähdreschern zurzeit im Dauereinsatz. Die Witterung ist für die Ernte ideal.

Die Krux mit dem Korn

Charles REISER
Die Bauern sind mit ihren Mähdreschern zurzeit im Dauereinsatz. Die Witterung ist für die Ernte ideal.
Lokales 3 Min. 26.07.2018

Die Krux mit dem Korn

Marc HOSCHEID
Marc HOSCHEID
Die in diesem Jahr herrschenden extremen klimatischen Bedingungen gehen auch an der Natur nicht spurlos vorbei.

Der Karschnatz wird 2018 beim Raps im Hinblick auf seine Quantität schlechter ausfallen als im Durchschnitt. Schuld ist ein Schädlingsbefall im Frühjahr. In Bezug auf das Getreide gehen die Einschätzungen weit auseinander.

Während sich Schüler sämtlicher Alterskategorien seit Ferienbeginn am idealen Freibadwetter erfreuen und dies gerne noch länger tun würden, wünschen sich die heimischen Landwirte nichts sehnlicher, als dass der Himmel über etwas längere Zeit seine Schleusen öffnen möge ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Durchwachsene Bilanz
Das Wetter der vergangenen Monate hatte unterschiedliche Auswirkungen auf Getreide und Raps. Wegen eines Pilzbefalls im Frühjahr bricht Letzterer um bis zu 20 Prozent ein.
Karschnatz / Foto: Charles REISER
Getreideerntebilanz: Klasse statt Masse
Das trockene Wetter der vergangenen Monate hat einen negativen Einfluss auf die Erträge der Getreideernte. Dennoch konnte bei der Winterernte eine durchgehend gute Qualität festgestellt werden.
Durchschnittliche Produktionskosten von 1 100 Euro pro Hektar stehen bei der Getreideernte Einnahmen von rund 700 Euro gegenüber.