Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Die Kinder sind da!
Lokales 15.03.2012

Die Kinder sind da!

Mitarbeiter der Adoptionsagenturen und Krankenschwestern tragen die Kinder vom Flugzeug zu den wartenden Bussen.

Die Kinder sind da!

Mitarbeiter der Adoptionsagenturen und Krankenschwestern tragen die Kinder vom Flugzeug zu den wartenden Bussen.
Serge Waldbillig
Lokales 15.03.2012

Die Kinder sind da!

Punkt 15.50 Uhr ist auf dem Flughafen Eindhoven die lang ersehnte Passagiermaschine aus Haiti gelandet. An Bord befinden sich 92 niederländische und 14 Luxemburger Adoptivkinder. Bei eisiger Kälte werden die leicht bekleideten Kinder in Decken eingewickelt und in Gruppen mit Bussen ins Flughafenterminal gebracht.

(str) - Punkt 15.50 Uhr ist am Donnerstagnachmittag auf einem Militärflughafen Eindhoven die lang ersehnte Passagiermaschine aus Haiti gelandet. An Bord befinden sich 109 niederländische und 14 Luxemburger Adoptivkinder und drei Krankenschwestern.

Die Eltern beobachten vom Terminal aus, wie die Kinder in Gruppen aus dem Flugzeug in Busse getragen werden. „Die Kinder sind sichtlich erschöpft“, berichtet LW-Reporterin Michèle Gantenbein kurz vor 17 Uhr vor Ort. „Auf dem Flugfeld ist es windig und sehr kalt. Die Kinder sind sehr leicht bekleidet. Viele tragen nicht einmal Schuhe.“ Von den Mitarbeitern von zwei niederländischen Adoptionsagenturen werden die Kinder deshalb in Decken eingewickelt.

15 Erwachsene betreten das Flugzeug und tragen dann jeweils ein Kind in einen bereitstehenden Bus. „Es war ein sehr emotionaler Moment, als die ersten Kinder das Flugzeug verließen“, erzählt Michèle Gantenbein. „Den Eltern im Terminal sind die Strapazen der letzten Tage deutlich anzusehen.“

Reise zog sich über 24 Stunden

Knapp 24 Stunden sind vergangen, seit die Kinder das Waisenheim "Gods littlest angels" verlassen haben. Nach einer beschwerlichen Reise durch die Trümmer von Port-au-Prince bestiegen sie ein erstes Flugzeug zur Antillen-Insel Curaçao. Nach 1,5 Stunden Flug stiegen sie in eine weitere Maschine um, mit der sie nach knapp 9,5 Stunden in Eindhoven gelandet sind.

Nach der Landung kurz vor 16 Uhr dauerte es knapp drei Stunden bis alle Kinder ihren Adoptiveltern übergeben werden konnten. Um 19.30 Uhr trafen die Eltern dann mit ihren ausgesprochenen munteren Kindern in einem Hotel in der Nähe des Flughafen ein, wo eine Pressekonferenz im Beisein von Familienministerin Marie-Josée Jacobs, dem Luxemburger Botschafter in den Niederlanden sowie Vertretern des Außenministeriums und des Roten Kreuzes angesetzt war.

Gegen 20.15 Uhr traten die Familien dann die Rückreise nach Luxemburg an. Sie erreichten das Großherzogtum kurz vor Mitternacht.