Wählen Sie Ihre Nachrichten​

„Die Kapelle von Colbette ist kein Einzelfall“
Lokales 3 Min. 06.07.2022
Exklusiv für Abonnenten
Trennung von Kirche und Staat

„Die Kapelle von Colbette ist kein Einzelfall“

Die religiöse Gemeinschaft von Colbette kann ihren traditionellen jährlichen Gottesdienst in der Ortskapelle weiterhin nicht austragen.
Trennung von Kirche und Staat

„Die Kapelle von Colbette ist kein Einzelfall“

Die religiöse Gemeinschaft von Colbette kann ihren traditionellen jährlichen Gottesdienst in der Ortskapelle weiterhin nicht austragen.
Foto: Gerry Huberty/LW-Archiv
Lokales 3 Min. 06.07.2022
Exklusiv für Abonnenten
Trennung von Kirche und Staat

„Die Kapelle von Colbette ist kein Einzelfall“

Irina FIGUT
Irina FIGUT
Auch dieses Jahr können die Gläubigen von Colbette ihre jährliche religiöse Feier nicht in der Kirche begehen. Eine Verbesserung bleibt aus.
Direkt weiterlesen?

Für nur 1,90€ pro Woche können Sie diesen Artikel „„Die Kapelle von Colbette ist kein Einzelfall““ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Sieben Jahre nach der Neuregelung
Die Trennung von Kirchen und Staat gehört zu den politischen Meilensteinen der ersten blau-rot-grünen Regierung. Doch es gibt sie nicht zum Nulltarif.
Mit den Konventionen von 2015 werden die Beziehungen zwischen dem Staat und den Glaubensgemeinschaften neu geregelt.
Das Innenministerium streicht die Unterhaltskosten für Gotteshäuser aus den Gemeindebudgets. In den Kommunen regt sich Unmut.