Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Die Gazellen vom Howald
Lokales 20.09.2022
Geschichten, die das Leben schreibt

Die Gazellen vom Howald

Lokales 20.09.2022
Geschichten, die das Leben schreibt

Die Gazellen vom Howald

Franziska JÄGER
Franziska JÄGER
Von absurd bis witzig: In der täglichen Glosse „Gazettchen“ erzählen „Wort“-Autoren von ihren Erlebnissen des Alltags. Heute geht es um miese Trainingsbedingungen.

Liebe Sophie, liebe Irina, unsere Leser werden sich jetzt bestimmt fragen, warum wir über die Zeitung kommunizieren müssen, anstatt einfach miteinander in der Kaffeeküche zu reden, aber ich finde Briefpost romantischer. 


Mein erstes Mal
In der täglichen Glosse „Gazettchen“ erzählen „Wort“-Autoren von ihren Erlebnissen des Alltags. Heute geht es um Schweißperlen.

In zwei Tagen gehen wir bei der Coque an den Start, weil wir als „Gazellen vum Howald“ beim Business Run mitrennen. Beim Wort „Rennen“ zuckt ihr sicher gerade so zusammen wie ich. Die eine von euch hatte beim letzten Training Schmerzen in den Beinen, die andere hat das Gefühl, zu wenig trainiert zu haben.

Ihr müsst euch nicht schämen, ich kann euch beruhigen: Mein letztes Training liegt nun schon einige Wochen zurück. Erst hatte ich zu wenig Zeit, dann zu viel Aua am Fuß. Am vorvergangenen Samstag bestritt ich den Moonwalker-Marsch in Vianden. 20 Kilometer durch die Nacht, Licht spendete der Mond. 

Ich war nass bis zu den Socken, bevor der Marsch überhaupt losging.

Dabei dachte ich kurz vor dem Start, dass die Veranstalter sowieso gleich das Event absagen würden, pünktlich um 19 Uhr schüttete es nämlich wie aus Kannen, es blitzte und donnerte. Die werden uns unmöglich bei diesem Unwetter in den Wald schicken, dachte ich. Sie taten es. Und Sophie dachte gar nicht erst daran, nicht zu gehen. So war ich also schon nass bis zu den Socken, bevor ich überhaupt den ersten Schritt über die Startlinie machte. 

Es war eine beschwerliche Nacht, meine Füße litten in den Bergschuhen, besonders bei den Aufstiegen. Nass wie sie waren, rieben sie sich wund, sodass der fast fünfstündige Marsch zur reinsten Tortur wurde.

Als ich um Mitternacht endlich meine Füße befreien durfte, war sogar das Schuhinnere rot. Ich trage immer noch Blasenpflaster. Vielleicht werden wir am Donnerstag nicht als Gazellen, sondern Schnecken Schlagzeilen machen. Wir werden Sie, liebe Leser, darüber unterrichten.

Hier finden Sie die gesammelten Gazettchen-Kolumnen.   

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Geschichten, die das Leben schreibt
In der täglichen Glosse „Gazettchen“ erzählen „Wort“-Autoren von ihren Erlebnissen des Alltags. Heute geht es um zu viel Tik Tok.
Geschichten, die das Leben schreibt
In der täglichen Glosse „Gazettchen“ erzählen „Wort“-Autoren von ihren Erlebnissen des Alltags. Heute geht es um Schweißperlen.
Geschichten, die das Leben schreibt
In der täglichen Glosse „Gazettchen“ erzählen „Wort“-Autoren von ihren Erlebnissen des Alltags. Heute geht es um eine todesmutige Katze.
Geschichten, die das Leben schreibt
In der täglichen Glosse „Gazettchen“ erzählen „Wort“-Autoren von ihren Erlebnissen des Alltags. Heute geht es um das 9-Euro-Ticket.