Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Die Folgen des Brandes in Esch
Lokales 5 3 Min. 03.07.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Die Folgen des Brandes in Esch

Zwei Gebäudekomplexe wurden Opfer des Brandes in Esch/Alzette.

Die Folgen des Brandes in Esch

Zwei Gebäudekomplexe wurden Opfer des Brandes in Esch/Alzette.
Foto: Guy Jallay
Lokales 5 3 Min. 03.07.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Die Folgen des Brandes in Esch

Nicolas ANEN
Nicolas ANEN
Am Dienstag wurde das Ausmaß des Brandes in der Rue d'Audun in Esch/Alzette deutlich. Die Gebäude des Showtime sind komplett abgebrannt, die Nebengebäude wurden auch stark beschädigt.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Die Folgen des Brandes in Esch“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Die Folgen des Brandes in Esch“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Auf dem Festtagsmenü der Escher Feuerwehr stehen am Montagabend weder Hochprozentiges noch leckere Feinkost. Sie bleibt in der Silvesternacht rund um die Uhr einsatzbereit und startet – wenn es denn sein muss – mit Blaulicht ins neue Jahr.
Viele Feuerwehrmänner des Escher Korps bleiben in der Silvesternacht abrufbereit.
Nach knapp 3 Stunden war der Dachstuhlbrand in der Rue du Canal in Esch/Alzette unter Kontrolle. 20 Studenten der Uni Luxemburg werden anderweitig untergebracht.
Am Tag nach dem Großbrand in der Escher Rue d'Audun erzählen zwei Personen, die über dem Lokal "Standing" gewohnt haben, wie sie den Brand erlebt haben. 40 Personen wurden von der Stadtverwaltung in Hotels untergebracht.
Zum Raub der Flammen ist in der Nacht auf Dienstag ein Architektenbüro in Esch/Alzette geworden. Das Haus in der Luxemburger Straße brannte lichterloh, bis die Feuerwehr den Brand nach einer Stunde unter Kontrolle hatten.
Das Architektenbüro wurde durch die Flammen schwer beschädigt.