Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Die Dynastie auf Briefmarken erkunden
Seltene Briefmarken der luxemburgischen Dynastie: Laut Präsident Joseph Wolff (links, hier mit Hofmarschall Pierre Mores) wurden die interessantesten Sammlerstücke für die Ausstellung ausgewählt.

Die Dynastie auf Briefmarken erkunden

Foto: Guy Jallay
Seltene Briefmarken der luxemburgischen Dynastie: Laut Präsident Joseph Wolff (links, hier mit Hofmarschall Pierre Mores) wurden die interessantesten Sammlerstücke für die Ausstellung ausgewählt.
Lokales 15.03.2012

Die Dynastie auf Briefmarken erkunden

Pünktlich zum Beginn der Sommerferien öffnet der hauptstädtische Palast auch dieses Jahr wieder seine Tore für Besucher und gibt Einblick in das Leben und den Arbeitsplatz der großherzoglichen Familie.

Pünktlich zum Beginn der Sommerferien öffnet der hauptstädtische Palast auch dieses Jahr wieder seine Tore für Besucher und gibt Einblick in das Leben und den Arbeitsplatz der großherzoglichen Familie. Neu ist dieses Jahr die Ausstellung „La dynastie à travers les timbres“, die die Führungen durch die Räumlichkeiten ergänzt.

Vom 15. Juli bis zum 30. August lädt der „Luxembourg City Tourist Office“ (LCTO) wieder zu Führungen in den großherzoglichen Palast ein. Als Neuheit wird dieses Jahr in der „Salle de la balance“ eine Ausstellung über historische Briefmarken der luxemburgischen Dynastie präsentiert. „Diese Ausstellung ist eine große Ehre für Luxemburg“, erklärte Joseph Wolff, Präsident der „Fédération des sociétés philatéliques du Grand-Duché du Luxembourg“ anlässlich der Eröffnung der Briefmarkenausstellung.

Ziel der Ausstellung ist es, neben den klassischen Führungen durch das historische Gebäude etwas Neues zu bieten, um sie attraktiver zu gestalten. Gezeigt werden Briefmarken mit dem Konterfei sämtlicher Herrscher des Landes, von Großherzog Adolphe über Großherzogin Charlotte – deren Kollektion vor allem bei Briefmarkensammlern einen sehr hohen Wert vorweist – bis hin zu Großherzog Henri und Erbgroßherzog Guillaume. Die ausgestellten Dokumente sind Teil der Sammlung des großherzoglichen Hofes. „Wir zeigen nur einen kleinen Teil der Kollektion. Wir haben die Dokumente ausgesucht, die das Publikum am meisten interessieren könnten“, so Wolff.

Einmaliges Sammlerstück

Highlight der Ausstellung ist unter anderem die Briefmarke „Grande-Duchesse Charlotte“ (1921), die auf Seide gedruckt wurde. Dieses spezielle Sammlerstück ist einmalig in Luxemburg. Außerdem zeigen zwei Vitrinen seltene Dokumente der Sammlung des Hofes. In einem Buch können sich die Besucher eine Reihe von Testentwürfen von Briefmarken mit Großherzogin Charlotte anschauen. Die zweite Vitrine zeigt eine Reihe von auf Seide gedruckten Essais.

Die Führungen durch das Palais finden vom 15. Juli bis zum 30. August jeden Tag außer mittwochs statt, je nach Uhrzeit auf Luxemburgisch, Deutsch, Französisch, Englisch und Niederländisch. Tickets sind beim LCTO auf dem Knuedler für sieben Euro erhältlich, Kinder zahlen die Hälfte.