Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Diese Regeln gelten im Sommer 2021 am Stausee
Lokales 2 Min. 16.06.2021
Die Badesaison ist eröffnet

Diese Regeln gelten im Sommer 2021 am Stausee

Der Müßiggang an Luxemburgs beliebtestem Badegewässer ist auch dieses Jahr möglich - allerdings unter Einhaltung einiger Regeln.
Die Badesaison ist eröffnet

Diese Regeln gelten im Sommer 2021 am Stausee

Der Müßiggang an Luxemburgs beliebtestem Badegewässer ist auch dieses Jahr möglich - allerdings unter Einhaltung einiger Regeln.
Foto: Pierre Matgé/LW-Archiv
Lokales 2 Min. 16.06.2021
Die Badesaison ist eröffnet

Diese Regeln gelten im Sommer 2021 am Stausee

Anders als im vergangenen Jahr müssen nun auch für Besuche unter der Woche Plätze an den Stausee-Stränden reserviert werden.

(SC) - Im Corona-Sommer 2020 waren sie das Reiseziel in Luxemburg: die Strände um den Stausee im Norden des Landes. Doch die plötzliche Beliebtheit von Luxemburgs größtem Trinkwasserreservoir brachte auch Probleme mit sich. Hohes Verkehrsaufkommen und unachtsam weggeworfener Müll ärgerten Einwohner und Gäste und brachten die Stauseegemeinden schließlich dazu, ein Reservierungssystem auf die Beine zu stellen.


Die Badesaison dauert in Luxemburg vom 1. Mai bis 30. September. Dann darf im Baggerweiher in Remerschen, hier im Bild, gebadet werden.
Die Badesaison kann beginnen
Zwar liegt die Wassertemperatur am Stausee derzeit noch bei knapp zehn Grad. Dennoch beginnt am Samstag die Badesaison.

Für diesen Sommer wurde das Konzept nun noch einmal überarbeitet. Im Gegensatz zum letzten Jahr müssen Gäste nun auch über www.visit-eislek.lu  oder die Éislek-App eine kostenlose Reservierung abschließen, wenn sie die Strände unter der Woche besuchen wollen. Pro Person können maximal fünf Plätze reserviert werden, so der Naturpark Obersauer, der Tourismusverband Éislek und das Mobilitätsministerium in einer gemeinsamen Mitteilung am Mittwoch. Von der Reservierung ausgenommen sind Aktivitäten wie Wandern, Kajak fahren oder Angeln.

Das Reservierungssystem soll Besucherandrang wie im vergangenen Jahr verhindern und die Einhaltung der Corona-Maßnahmen erleichtern. Wer seine Reservierung doch nicht wahrnehmen kann, kann per E-Mail an info@visit-eislek.lu stornieren. So werden die Plätze für andere Besucher frei. Im vergangenen Jahr kam es vermehrt dazu, dass die Stauseestrände zwar ausgebucht waren, aber viele Menschen ihre Reservierung nicht wahrnahmen.

Die Finanzierung des Systems, sowie die Überprüfung vor Ort wird auch in diesem Jahr von der Regierung übernommen. Administrative Arbeiten übernimmt der Naturpark Obersauer und der Tourismusverband Éislek.

Wie kommt man hin?

Um einen Verkehrsandrang wie im vergangenen Jahr zu verhindern und Besuchern die lange Parkplatzsuche zu ersparen, weisen der Naturpark Obersauer und der Tourismusverband Éislek die vorhandenen Linienbusse sowie die eigens eingerichtete Stauséi-Navette hin. Die Buslinie 535 (Ettelbruck – Insenborn – Ettelbruck) fährt täglich zwischen 7 Uhr und 20 Uhr. Seit dem 9. Mai fährt auch die Stauséi-Navette stündlich um den See. 


Vakanz Doheem - Blick auf den Stausee von der Aussichtsplattform Belvédère Burfelt im Naturpark Obersauer - Foto: Serge Waldbillig
EU-Umweltagentur vergibt Bestnote an Luxemburgs Badegewässer
Die luxemburgischen Badegewässer überzeugen in einem europaweiten Bericht mit hervorragender Wasserqualität. Doch es gibt einen Ausreißer.

In Insenborn gibt es außerdem den kostenlosen Parkplatz „Am Kéilert“ an der N27, von dem der See nur 15 Gehminuten entfernt liegt. An Wochenenden mit hohem Besucherandrang bietet die Gemeinde Esch-Sauer einen Shuttleservice vom Parkplatz aus an, der Besucher im 20-Minuten-Takt zu den Liegewiesen in Lultzhausen und Insenborn bringt.

Diese Benimmregeln sind einzuhalten

Das Wegwerfen von Müll in der Natur ist am Stausee - wie auch überall sonst im Großherzogtum - verboten. Da der Stausee die wichtige Trinkwasserquelle des Landes ist und zum Naturpark Obersauer gehört, muss der Müll in den vorgesehenen Containern entsorgt werden. Grillen ist nur an den dafür vorgesehenen Stellen - wie zum Beispiel in Insenborn am “Fussefeld”/Plage 2 - erlaubt.


(de g. à dr.) Ranger du parc naturel de la Haute-Sûre ; Claude Turmes, ministre de l’Aménagement du territoire
Luxemburgs erster "Ranger" im Naturpark Obersauer
Der Naturpark Obersauer begrüßte am Dienstag einen neuen Mitarbeiter: Luxemburgs erster "Ranger" soll um den Stausee nach dem Rechten sehen.

Das Mitbringen von Hunden zu den Stauseestränden ist verboten und auch Wildcampen und lange Partys bis tief in die Nacht sind untersagt. Der neue Ranger des Naturparks Obersauer achtet auf die Einhaltung der Regeln und klärt Besucher über die Besonderheiten des Naturparks auf. 

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Zwar liegt die Wassertemperatur am Stausee derzeit noch bei knapp zehn Grad. Dennoch beginnt am Samstag die Badesaison.
Die Badesaison dauert in Luxemburg vom 1. Mai bis 30. September. Dann darf im Baggerweiher in Remerschen, hier im Bild, gebadet werden.