Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Die Affäre Liwingen/Wickringen
Die Affäre um Baupromotoren und Luxemburger Politiker hielt ganz Luxemburg in Atem.

Die Affäre Liwingen/Wickringen

Foto: Marc Wilwert
Die Affäre um Baupromotoren und Luxemburger Politiker hielt ganz Luxemburg in Atem.
Lokales 2 Min. 18.12.2012

Die Affäre Liwingen/Wickringen

In der Affäre um die Projekte für ein Einkaufszentrum in Wickringen und einen Komplex mit Fußballstadion und Geschäften in Liwingen fiel es schwer, angesichts der komplizierten Sachlage den Überblick zu behalten. Hier sind die wichtigsten Artikel zum Nachlesen.

(mk) - Das nationale Fußballstadion bleibt in der Hauptstadt und Wickringen soll sein Einkaufszentrum erhalten: Doch vor diesen Entscheidungen lag ein weiter, steiniger Weg. In der Tat, die Affäre um die Projekte für ein Einkaufszentrum in Wickringen und einen Komplex mit Fußballstadion und Geschäften in Liwingen mutet an, wie eine Räubergeschichte.

Da war die Rede von Abhöraktionen, dreister Erpressung oder gar Einflussnahme von Politikern. Jeder führte Klage gegen jeden. Premier Jean-Claude Juncker musste einschreiten und Stellung im Parlament beziehen.

Es fiel schwer, angesichts der komplizierten Sachlage den Überblick zu behalten. Hier sind die wichtigsten Artikel zum Nachlesen.