Wählen Sie Ihre Nachrichten​

So wirbt Düdelingen für den Handel
Lokales 2 Min. 08.06.2021
"Diddeleng läit eis um Häerz“

So wirbt Düdelingen für den Handel

Die lokale Geschäftswelt ist mit einem blauen Auge durch die Corona-Pandemie gekommen.
"Diddeleng läit eis um Häerz“

So wirbt Düdelingen für den Handel

Die lokale Geschäftswelt ist mit einem blauen Auge durch die Corona-Pandemie gekommen.
Foto: Raymond Schmit
Lokales 2 Min. 08.06.2021
"Diddeleng läit eis um Häerz“

So wirbt Düdelingen für den Handel

Raymond SCHMIT
Raymond SCHMIT
Mit der neuen Kampagne will die Gemeinde auf die Vorzüge der lokalen Geschäftswelt aufmerksam machen.

Es war eine harte Zeit für den Mittelstand. Als die Rollläden am 15. März 2020 wegen Corona heruntergelassen wurden, ging das auch nicht spurlos am Handel in Düdelingen vorüber. Ein positiver Aspekt ist aber trotzdem zurückbehalten, denn die Kundschaft hat wegen der Pandemie das lokale und regionale Angebot und ihre Vorzüge wieder neu entdeckt.

Damit die Liebesbeziehung anhält, läuft in Luxemburgs viertgrößter Gemeinde jetzt eine Kampagne an. Das Motto lautet „Diddeleng läit eis um Häerz“. Beteiligt an der Werbeaktion sind mehrere Partner. Hauptakteure sind die Stadt und der lokale Geschäftsverband. Mit Werbespots und Plakaten wollen sie auf die Vorzüge der von der Corona-Pandemie gebeutelten lokalen Geschäftswelt aufmerksam machen.


Lokales,Dudelange-Bushaltestelle mit Solar und Dachbegrünung.Foto: Gerry Huberty/Luxemburger Wort
Bushäuschen in Düdelingen produzieren Strom jetzt selbst
In Düdelingen gibt es sieben neue Bushaltestellen, ausgestattet mit begrüntem Dach und Solarpanel.

Und die ist, glaubt man den Initiatoren, mit dem buchstäblichen blauen Auge durch die Krise gekommen, was nicht zuletzt der Solidarität der Bevölkerung und der Unterstützung der Verantwortlichen im Rathaus zu verdanken ist, die den Mittelstand unter anderem durch die Ausgabe von Einkaufsgutscheinen unterstützte.

Betriebe in den Vordergrund stellen

Man wartete aber nicht erst auf die Pandemie, um dem Geschäftszentrum ein neues und besucherfreundliches Aussehen zu verpassen, wie Bürgermeister Dan Biancalana (LSAP) anlässlich der Vorstellung der Kampagne unterstrich. So erinnerte er daran, dass 2016 mit dem konsequenten Umbau des Stadtkerns begonnen wurde. 

Die Geschäftswelt ist ein Rückgrat der Stadt.

Bürgermeister Dan Biancalana

Das Ergebnis ist die Einführung des Shared Space in der Hauptgeschäftsstraße und das Anlegen eines neuen Platzes im Zentrum. Die Arbeiten an der dritten Phase der Begegnungszone sollen demnächst anlaufen. „Die Geschäftswelt ist eine Priorität für uns“, versicherte der Bürgermeister. Und er fügte hinzu: „Sie ist ein Rückgrat der Stadt.“ 

Trotz oder gerade wegen der Pandemie habe man deshalb 2020 den Mittelstand in einem schwierigen Umfeld unterstützt. Als positiv bewerte es Dan Biancalana, dass durch die Krise ein neues Bewusstsein und eine Hinwendung zum lokalen Einkauf entstanden sind.

Die Kampagne soll als Appell an die Emotionen verstanden werden. Gleichzeitig wollen die Initiatoren die Qualität und den Service der mehr als 250 ortsansässigen Betriebe in den Vordergrund stellen. 

Da sich jetzt Licht am Ende des Corona-Tunnels abzeichnet, blickt auch der Präsident des Geschäfts- und Handwerkerverbandes, Alain Clement, mit einer gewissen Zuversicht in die Zukunft. Dass gerade in Pandemie-Zeiten neuen Geschäfte in Düdelingen eröffnet wurden, sei ein positives Zeichen.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema