Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Der Strohwein wird gepresst: Auf dem Weg zum edlen Tropfen
Lokales 2 2 Min. 23.12.2016

Der Strohwein wird gepresst: Auf dem Weg zum edlen Tropfen

Nadine SCHARTZ
Nadine SCHARTZ
Der Strohwein zählt zu den Spezialitäten an der Luxemburger Mosel. Er ist süß, aromatisch und muss nach besonderen Qualitätskriterien hergestellt werden. 130 Grad Oechsle sind erforderlich; in diesem Jahr wurde dieser Wert deutlich überschritten.


(nas) -  „Es ist nicht alles Gold, was glänzt“ lautet das Sprichwort – beim Strohwein („Vin de Paille“) sieht dies jedoch anders aus. Der süße Dessertwein glänzt golden, ist geschmacklich sehr intensiv und ist nicht nur für Weinkenner Gold für den Gaumen. Hergestellt wird er aber nicht wie ein üblicher Wein.

„Der Strohwein entsteht durch ein besonderes Verfahren“, erklärt Bernd Karl, technischer Direktor der Genossenschaftskellerei Vinsmoselle.

Ein besonderes Herstellungsverfahren

Vorsicht ist deshalb schon während der Lese geboten: So werden die Trauben von Hand gelesen und dann vorsichtig in die Plastikkörbe gelegt ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Weinlese 2016: Weniger ist mehr
Wegen der Witterung und der Pilzkrankheiten wurden im Weinjahrgang 2016 zwar weniger, dafür aber umso reifere und gesündere Trauben geerntet. Und auch die Qualität des Leseguts liegt im grünen Bereich.
Bilanz Traubenlese Mosel, Remich, le 19 Octobre 2016. Photo: Chris Karaba