Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Der Steinzeit auf der Spur
Lokales 4 Min. 24.06.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Der Steinzeit auf der Spur

Wer weiß wonach er sucht, der findet mit etwas Glück ebenfalls Überbleibsel aus der Steinzeit. Hier die schönsten Funde von Fernand Spier.

Der Steinzeit auf der Spur

Wer weiß wonach er sucht, der findet mit etwas Glück ebenfalls Überbleibsel aus der Steinzeit. Hier die schönsten Funde von Fernand Spier.
Foto: Chris Karaba
Lokales 4 Min. 24.06.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Der Steinzeit auf der Spur

Diana HOFFMANN
Diana HOFFMANN
Die Mitglieder der Société préhistorique sind wie Detektive. Auf Feldern finden sie Spuren aus längst vergangener Zeit, die sie zusammenfügen.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Der Steinzeit auf der Spur“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Der Steinzeit auf der Spur“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Von der römischen Kleinstadt Ricciacum bei Dalheim mit ihren einst stattlichen Ausmaßen ist bisher nur ein kleiner Teil zu besichtigen. Ein Interessenverein und der Denkmalschutz machen sich für weitere Grabungen stark.
Nur ein Bruchteil der antiken Kleinstadt ist ausgegraben und kann besichtigt werden.
Bei den Georges Kayser Altertumsfuerscher darf jeder, der ein Interesse an Archäologie hat, bei den Arbeiten am gallorömischen Gutshof in Goeblingen mithelfen.
Manche Freiwilligen kommen nach dem Jugendlager im Sommer immer wieder zurück, um bei den Ausgrabungen zu helfen.