Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Der Schatz der bewegten Bilder
Lokales 14 4 Min. 03.06.2018
Exklusiv für Abonnenten

Der Schatz der bewegten Bilder

Im Flur des Cinemathek-Archiv ist eine Auswahl der 15.000 gesammelten Filmplakate zu sehen.

Der Schatz der bewegten Bilder

Im Flur des Cinemathek-Archiv ist eine Auswahl der 15.000 gesammelten Filmplakate zu sehen.
Foto: Lex Kleren
Lokales 14 4 Min. 03.06.2018
Exklusiv für Abonnenten

Der Schatz der bewegten Bilder

Nadine SCHARTZ
Nadine SCHARTZ
Das Gebäude der Cinémathèque de la Ville de Luxembourg am hauptstädtischen Theaterplatz besticht durch seine besondere Architektur. Im Archiv in Cloche d'Or befinden sich jedoch die wahren Schätze.

Wenn ein renommiertes Filminstitut wie die Cinémathèque française in Paris jeden Monat mehrere Filmklassiker in Luxemburg ausleiht, lässt sich erahnen, welche Anerkennung die Cinémathèque de la Ville de Luxembourg weltweit genießt. In der Tat hat die Sammlung der hauptstädtischen Einrichtung einiges zu bieten: von den ersten Filmen der Gebrüder Lumière aus dem Jahre 1895, über Aufführungen aus den 1920er- und 1930er-Jahren bis zu zeitgenössischen 35-mm-Filmen.

Das Archiv der hauptstädtischen Cinemathek befindet sich jedoch nicht hinter den historischen Mauern am Theaterplatz, sondern in einem niedrigen und unscheinbar wirkenden Gebäude in Cloche d'Or ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Blick in die Trickkiste
Wie entsteht ein Zeichentrickfilm? Die fünfte Schulklasse aus Contern wollte mehr dazu erfahren und schickte zwei Schüler nach Differdingen in das Animationsstudio Doghouse Films.
Chefredakteur fir een Dag:Film Doghouse Pachamama.Foto:Gerry Huberty
Als unter der Märei noch Markt war
Wenn der hauptstädtische Gemeinderat tagt, dann tut er dies hinter geschichtsträchtigen Mauern. 1838, vor genau 180 Jahren, wurde die erste Sitzung im Rathaus auf dem Knuedler abgehalten.
Reges Treiben in der Rue Notre-Dame im Jahre 1905.
Licht aus, Film ab
Elf Tage Filmfestival in Luxemburg, an denen es mehr als vierzig Mal heißen wird: Licht aus, Film ab. Am Donnerstagabend ist der Auftakt mit der Luxemburger Koproduktion "The Breadwinner".
Luxembourg City Film Festival: d’Virbereedungen fir d’Ouverture en Donneschdeg, le 20 Fevrier 2018. Photo: Chris Karaba
Luxemburg und seine Kinos: Als das Kino geadelt wurde
Es war ein Novum in Luxemburg: 1896 zeigte der Fotograf Jacques-Marie Bellwald in Echternach die erste Vorführung mit bewegten Bildern. Seitdem hat das Kino hierzulande Höhen und Tiefen erlebt. Ein Einblick in die Geschichte.
Kein Zweifel: In Kinos herrscht eine besondere Atmosphäre.